Kategorien
Allgemein

Uhr und Outfit richtig kombinieren

Welche Uhr passt zu meinem Outfit?

 

 

Passt die Armbanduhr nicht zum Kleidungsstil, ist das gesamte Outfit deplatziert. Wer sich für einen Abend in der Oper kleidet, sollte sich für eine elegante Uhr am Arm entscheiden. Geht es im Trainingsanzug auf den Sportplatz, ist weniger die Zeit auf der Uhr entscheidend als die Gesundheitswerte, die die Uhr misst. In dem Fall ist eine Smartwatch die bessere Wahl.

 

Armbanduhr für den Alltag

 

Welche Uhr für das gewählte Outfit angemessen ist, hängt auch von dem Grund ab, warum das Outfit gewählt wird. Geht es zur Arbeit in das Büro, sollte die Wahl auf eine schlichte analoge Armbanduhr mit Ziffernblatt fallen. Zur legeren Kleidung, wie Hemd ohne Krawatte und Jeans, passt zum Beispiel eine Junghans, die bei Zeitlounge zu finden ist. Uhren dieser Marke gibt es im schlichten Design. Mit einem Lederarmband und einer schmalen Fassung wirken die Uhren dezent und nicht pompös oder aufdringlich. Sie sind für formale Anlässe im Geschäftsalltag absolut angemessen.

 

 

Das Design der Uhr ist von dem Geschmack des Trägers abhängig. Ein Kunst- oder Echtlederarmband in braun oder schwarz sind die Klassiker. Dazu eine Uhr mit schwarzem oder weißem Ziffernblatt, welches neutral zu jeder Anzugfarbe passt. Alternativ gibt es Stoff- und Metallarmbänder. Uhren in einer Metalleinfassung stechen deutlich mehr hervor und müssen nicht nur zum Outfit, sondern ebenso zur Persönlichkeit des Trägers passen.

 

 

Handwerker sollten hingegen ein robustes Material wählen. Da es bei Arbeiten mit Geräten und dem Werkzeug durchaus zu einem unerwünschten Kontakt mit der Armbanduhr kommen kann. Damit weder das Armband, die Fassung noch das Uhrenglas beschädigt wird, gibt es beim Uhrenverkäufer Uhren mit gestärktem Armband, robuster Fassung und bruchsicherem Glas. Am besten geeignet sind Sport- und Taucheruhren.

 

Uhren für besondere Anlässe

 

Geht es zu einer Hochzeit, einem Event oder einer ausgelassenen Feier, ist die Wahl weitaus schwieriger. Entscheidet sich der Gast für einen Smoking, dann bleibt fast nur eine Dress-Armbanduhr, denn dezenter geht es nicht. Die Uhr mit einem schwarzen Armband und einer dünnen Fassung und weißem Ziffernblatt verfügt über zwei schmale Zeiger. Die Zeiger zeigen nur die Stunde und Minuten an, auf dem weißen Ziffernblatt sind die zwölf Stunden als schmale Striche abgebildet.

 

Junghans bei Zeitlounge bietet eine solide Auswahl an Dress-Armbanduhren und Alternativen. Ebenso angemessen kann eine silberne oder sogar goldene Uhr die richtige Wahl sein. Dafür bedarf es jedoch nicht den schlichten Smoking, sondern eine besondere festliche Kleidung, die sich vom Standard deutlich abhebt. Die besondere Aufmerksamkeit erhalten Herren beim Tragen einer Flieger- oder Militäruhr. Anbei Tipps, um wertvollen Schmuck richtig zu lagern.

 

Die richtige Farbwahl

 

Damit die Uhr harmonisch zum Outfit passt, sind ein paar wenige Regeln zu beachten. Trägt Mann einen schwarzen Gürtel und schwarze Schuhe, muss das Armband der Uhr in schwarz sein. Anders ist es, wenn Mann braune Schuhe, dazu einen braunen Gürtel trägt, dann muss das Armband der Uhr braun sein. Es ist darauf zu achten, dass der Braunton nicht zu sehr von den Brauntönen der anderen Kleidungsstücke abweicht.

 

Zu einem schwarzen Anzug mit einem weißen Hemd und schwarzer Krawatte passt eine Armbanduhr mit schwarzem Lederarmband und weißem Ziffernblatt. Zu einem weißen Anzug mit weißem Hemd und schwarzer Krawatte passt eine Armbanduhr mit weißem oder schwarzem Lederarmband und einem schwarzen Ziffernblatt.