Kategorien
Allgemein

Schmuck aufbewahren Tipps

Schmuck aufbewahren Tipps: Schublade, Tresor oder Schatulle?

 

 

Schmuck ist ein wichtiger Bestandteil unseres Modestiles. Zum einen dient er dazu, Outfits aufzupeppen. Zum anderen kann er sogar als Wertanlage gesehen werden. Aber nur, wenn er richtig gelagert wird. Wie sollte Schmuck am besten aufbewahrt werden? Reicht die Schublade aus? Ist die Schatulle eine gute Idee oder sollte es direkt der Tresor sein? Tipps und Tricks zur Aufbewahrung von Schmuck erfährst du in diesem Beitrag.

 

Genau genommen hängt es natürlich davon ab, wie wertvoll dein Schmuck ist. Günstiger Modeschmuck benötigt in der Regel keine besonderen Anforderungen bezüglich der Lagerung. Diesen könntest du in der Tat einfach in der Schublade lagern, vielleicht eignet sich aber auch eine Schatulle oder eine Schmuckbox besser für dich. Dort könntest du ihn auch ansehnlicher präsentieren. Tipps und Tricks, um Schmuck richtig aufzubewahren. Wenn es jedoch um hochwertige Schmuckstücke geht, dann sprechen wir über ein ganz anderes Thema.

 

Beispielsweise wissen viele Mode-Freund*innen gar nicht, dass die Lagerung von Goldschmuck besondere Anforderungen mit sich bringt. Viele Schmucksammler*innen würden ihn vielleicht auch in einem Tresor lagern, zur Sicherheit. Doch wie du beispielsweise in dem angeführten Ratgeberbeitrag erfahren kannst, gibt es bei der Lagerung von Goldschmuck wirklich einiges zu beachten. Und das ist wichtig, um die Qualität dieser Schmuckstücke langfristig halten zu können. Schmuck aufbewahren – Tipps, Tricks und Ideen.

 

Schmuck richtig lagern: Ästhetische Präsentation in Schmuckschatulle

 

Schmuckstücke haben sehr viel mit Ästhetik zu tun. Deswegen ist es vielen Mode-Freund*innen auch sehr wichtig, ihren Schmuck ansehnlich zu präsentieren. Wenn es um nicht sonderlich exklusive und hochwertige Schmuckstücke im Bereich der tausenden Euros geht, kann auch eine selbstgebastelte, verzierte Schatulle sehr gut geeignet sein. Vielen Schmucksammler*innen macht es sogar Spaß, in einer schönen Schmuckbox ihre Ringe, Ketten, Ohrringe und Co. zu präsentieren und zu überlegen, zu welchem Styling sie demnächst vielleicht passen könnten.

 

 

Eine solche Schmuckschatulle beziehungsweise Schmuckbox ist nicht teuer, sie kann auch sehr einfach selbst hergestellt werden. Do-It-Yourself ist ja sowieso ein großes Trend-Thema. Nur bei bestimmten Materialarten wie beispielsweise Gold solltest du eben bei der Lagerung des Schmuckes besonders vorsichtig sein. Reden wir von absoluten High-End-Schmuckstücken beispielsweise aus Diamanten, dann kommst du um den Tresor höchstwahrscheinlich nicht mehr herum.

 

Die Gefahr, beklaut zu werden, besteht grundsätzlich immer. Zur Sicherheit, besonders wenn es um viel Geld geht, kann der Schmuck demnach im Tresor sicher verstaut werden. Wer sich sehr teuren Schmuck leisten kann, kann sich in der Regel auch etwas teurere Möglichkeiten zur Aufbewahrung leisten. Und ein eigener Tresor für die Wohnresidenz ist in dem Fall wirklich naheliegend. Modeschmuck oder echte Schmuckstücke im Wert von einigen 100 € benötigen in der Regel keine besonderen Aufbewahrungsmethoden.

 

Schmuck aufbewahren Tipps: Schublade eine gute Idee!?

 

Es macht allerdings Sinn, den Schmuck anschaulich zu präsentieren, beispielsweise in einer Schatulle, um Outfit-Ideen besser planen zu können. Bei losem Schmuck in der Schublade solltest du jedoch vorsichtig sein. Jeder kennt diese eine Schublade, in der kleinere Gegenstände gelagert werden, für die man keinen besseren Platz findet. Dort taucht auch mal eine Bedienungsanleitung vom DVD-Player neben alten Batterien auf. Wenn du dort deinen Schmuck lagerst, brauchst du dich natürlich nicht wundern, wenn du die Hälfte über Zeit verlieren wirst.

 

 

Deswegen halten wir Schmuck in einer Schublade lose zu lagern für keine gute Idee, was die Aufbewahrung der Schmuckstücke anbelangt. Eine Schatulle beziehungsweise eine Schmuckbox sollte auf jeden Fall Verwendung finden sein. Wie bereits gesagt, die meisten Schmuckfreund*innen müssen sich nicht nun direkt einen Tresor kaufen. Das macht eigentlich erst bei besonders teuren Schmuckstücken Sinn, oder wenn sie mit besonderen Erinnerungen verknüpft werden. Für die meisten Rezipient*innen dieses Beitrages wird eine solide Schmuckschatulle beziehungsweise Schmuckbox die beste Wahl sein.

 

Ob diese im Kleiderschrank, auf der Kommode oder sonst wo gelagert wird, spielt dann auch keine große Rolle. Nur eben bei bestimmten Materialien wie beispielsweise Goldschmuck musst du besonders darauf achten, wie er aufbewahrt wird. Bei sehr teuren Schmuckstücken ergibt auch in der Tat der Tresor in der eigenen Wohnung einen Sinn. Wir hoffen auf jeden Fall sehr, dass dir unsere Tipps und Ratschläge zur Aufbewahrung von Schmuck weitergeholfen haben. Vielen Dank für deine Aufmerksamkeit! Weitere Schmucktipps: Welches Piercing passt zu mir?