Kategorien
Allgemein

Fitnessuhren und warum sie so beliebt sind

Fitnessuhr warum so beliebt Mädchen Fitnessuhr Handgelenk

 

Fitnessuhren fallen mittlerweile an vielen Händen auf. Sie unterscheiden sich doch ziemlich von der herkömmlichen Uhr, die vor allem zweckmäßig ist, aber auch als Modeaccessoire gilt. Bei der Fitnessuhr zählen vor allem die inneren Werte, diese Uhren wirken zunächst unscheinbar, doch sie haben eine immense Wirkung auf den Uhrenträger und die Uhrenträgerin!

 

Die eigene Gesundheit und die Fitness spielen in unserer Gesellschaft immer mehr eine sehr große Rolle. Keiner kann sich dem entziehen, für viele Menschen gibt es kein anderes Thema mehr. Der Bedarf, seine eigenen Aktivitäten zu überwachen und zu verbessern, ist immens groß. Alle achten viel mehr auf eine gesunde Ernährung und ein gesünderes Herz-Kreislauf-System. Hier kommen die Fitnessuhren dann ins Spiel.

 

Aussehen und Funktionalität in Einem

 

Eines ist gleich klar: Fitnessuhren sehen sportlich, schick aus und haben noch dazu viel zu bieten! Die Uhren gibt es in verschiedensten Größen und Designs. Männer können definitiv eine männlich wirkende Fitnessuhr erwerben. Für die Damen darf es manchmal ruhig Ladylike und Pink zugehen.

 

 

Die Bänder der Uhren gibt es in vielen Farben und es ist für jede Zielgruppe etwas zu finden. Neben dem optischen Erscheinungsbild sollte man jedoch auch die Funktionen genau beleuchten. Eine Fitnessuhr ist keine Smartwatch und es sollte hier auf die erforderlichen Tools geachtet werden. Diese Anforderungen sind von Mensch zu Mensch verschieden.

 

Was können Fitnessuhren/Tracker?

 

Wer telefonieren und Nachrichten schreiben möchte, für den ist die Option klar: die Smartwatch. Viele Menschen sind jedoch völlig zufrieden, wenn sie eine Fitnessuhr oder einen Fitnesstracker kaufen, denn die ständige Erreichbarkeit ist nicht immer erwünscht. Es reicht vollkommen aus, dass alle auf ihren Smartphones den ganzen Tag herumtippen, die Fitnessuhr sollte ausschließlich für Fitnessprogramme und die eigene Überwachung verwendet werden.

 

Dennoch ist diese natürlich mit dem Smartphone koppelbar und steuerbar, das macht es für viele Handy-Fans natürlich attraktiv. Bei der Fitnessuhr geht es um die Herzfrequenz, die zurückgelegten Kilometer, das Stresslevel, den Kalorienverbrauch und die Aktivitäten im Detail. Man kann spezielle Programme anschalten und kann sein Workout damit detailliert analysieren und überwachen. Manche Uhren vibrieren, wenn die 10.000 Schritte am Tag erreicht sind.

 

Das gibt jedem ein gutes Gefühl, denn nur wer viel auf den Beinen ist, tut seinem Körper langfristig etwas Gutes. Die Ernährung spielt eine ebenso große Rolle, doch wer sich schon mal viel bewegt, hat viel erreicht. Krankheiten können durch die Uhr erkannt werden, denn eine zu hohe oder zu niedrige Herzfrequenz kann damit erkannt werden. Der Hausarzt kann dann weitere Schritte unternehmen, um das Problem in den Griff zu kriegen. Hier mehr erfahren im Fitnessuhren Test.

 

Fazit

 

Eine Fitnessuhr zu tragen wirkt absolut motivierend uns sportfördernd! Man hat immer einen tagaktuellen Überblick über die eigene Aktivität und einen Ansporn, sich zu bewegen. Das Lebensgefühl ist ein völlig anderes, als noch vor der Fitnessuhr. Es lädt ein, seine Aktivitäten mit seinen Freunden und der Familie zu teilen. Und mit dem richtigen Workout werden Körper und Gesicht straffer.

 

Die meisten lassen sich anstecken und möchten fortan auch selbst tätig werden und weniger sitzen oder auf der Couch liegen. Wer sich sportlich betätigt wird mit einem längeren Leben belohnt und es wird Krankheiten wie Arthrose oder Adipositas vorgebeugt.