Silber Taschenuhr alt Angelaufenes Silber - das steckt dahinter

Angelaufenes Silber – das steckt dahinter

Der Besuch steht vor der Tür und der Tisch ist extra mit dem teuren Silberbesteck gedeckt worden – das Problem: Das Silber ist angelaufen. Und auch der eigene Silberschmuck glänzt nicht so wie früher. Also was tun? – Gibt es ein Hausmittel zum Schmuck reinigen?

 

 

Warum läuft Silber an?

 

Zunächst ist wichtig zu verstehen, warum Silber anläuft, um dagegen vorgehen zu können. Die meisten Verfärbungen bei Silberbesteck zum Beispiel, entstehen durch seltene Nutzung des Bestecks. Denn Silberbesteck besteht nicht nur aus reinem Silber, da es sonst zu weich wäre, sondern auch aus Edelmetallen, wie in etwa Kupfer, was sich bei seltener Nutzung braun, gelb oder sogar schwarz verfärbt.

 

 

Dabei liegt die Ursache in der Luft, in der sich kleinere Spuren von Schwefelverbindungen befinden können, die das Silber zum Oxidieren bringen und dem Edelmetall somit eine schwarz angelaufene Oberfläche verpassen. Dasselbe gilt für den beliebten Silberschmuck, von dem wohl fast jeder welchen bei sich zu Hause liegen hat oder ihn täglich am Körper trägt.

Was kann man dagegen tun?

 

Wer sich kein neues Besteck zulegen oder auf seinen Silberschmuck verzichten möchte, kann ganz einfach zu einem Mittel greifen, das sicher jeder zu Hause hat. Ein echter Allrounder und Hausmittel zum Schmuck reinigen ist Natron. Gemeinsam mit etwas Zitronensäure wird es zum ultimativen Silber-Reiniger. Die Paste muss nämlich nur noch mit einer Zahnbürste auf das zu behandelnde Silber gebürstet werden, bis es glänzt. Die Reste können anschließend einfach abgewaschen werden.

 

 

Ein weiteres Hausmittel zum Schmuck reinigen ist im Badezimmer zu finden – die Zahnpasta. Sie muss nur auf das Silber aufgetragen werden und circa 5 – 10 Minuten einwirken, um die dunkle Silbersulfidschicht zu entfernen und für sichtbaren Glanz zu sorgen. Für alle Bier-Fans dürfte das Reinigen von Silber auch kein Problem darstellen. Denn Bier ist ein Hausmittel, das zum Schmuck reinigen verwendet werden kann. Die Säure des Biers wirkt ähnlich wie Zitronensäure und kann die unschönen Verfärbungen einfach verschwinden lassen.

 

 

Dafür sollte man das Silber für einige Stunden oder über Nacht in Bier einlegen. Mit Essig funktioniert das genauso. Auch Alufolie und Salz sind ein günstiges Hausmittel zum Schmuck reinigen. Um damit Silber reinigen zu können benötigt man mindestens 60 Grad heißes Wasser, in das man pro Liter circa 5 Esslöffel Salz mischt und dann die Alufolie sowie das Besteck hineinlegt. Das Salz sorgt nämlich für eine Spannung zwischen dem Silber und der Alufolie, die das Ablösen der Verunreinigung ermöglicht. Hat man auch nur eines dieser Hausmittel zu Hause, so ist man bestens gewappnet und muss sich nicht vor angelaufenem Silber fürchten.

 

Maßnahmen um das Anlaufen zu verhindern

 

Jedoch nicht immer braucht es ein Hausmittel zum Schmuck reinigen. Denn es gibt auch Maßnahmen, die man treffen kann, solange das Silberbesteck oder der Schmuck sich noch nicht verfärbt haben. Die einfachste Möglichkeit ist das Edelmetall luftdicht aufzubewahren. Das reicht oft schon aus, um das Silber vor dem Anlaufen zu schützen. Auch lesenswert: Schmuck verkaufen: So ermittelt man den Wert.

 

Ein einfaches Stück Kreide kann auch wahre Wunder beim Vorbeugen einer Verfärbung bewirken, wenn sie zum Besteck in die Schublade dazugelegt wird. Denn Kreide ist dazu in der Lage Feuchtigkeit zu absorbieren und folglich auch geringe Mengen der Schwefelverbindungen, die sich in der Luft befinden.

 

Ein weiterer Tipp ist, Silberbesteck nicht in den Geschirrspüler zu geben. Der Sauerstoff in den Spülmaschinentabs und die auf dem Besteck befindlichen, schwefelhaltigen Essensreste können schnell zu einer Verfärbung des Silbers führen. Das Abwaschen mit der Hand kann in diesem Fall aushelfen.

 

Weiterführende Literatur

 

Silber angelaufen – Hausmittel & Tipps