Kategorien
Allgemein

Fitnessuhren und warum sie so beliebt sind

Fitnessuhr warum so beliebt Mädchen Fitnessuhr Handgelenk

 

Fitnessuhren fallen mittlerweile an vielen Händen auf. Sie unterscheiden sich doch ziemlich von der herkömmlichen Uhr, die vor allem zweckmäßig ist, aber auch als Modeaccessoire gilt. Bei der Fitnessuhr zählen vor allem die inneren Werte, diese Uhren wirken zunächst unscheinbar, doch sie haben eine immense Wirkung auf den Uhrenträger und die Uhrenträgerin!

 

Die eigene Gesundheit und die Fitness spielen in unserer Gesellschaft immer mehr eine sehr große Rolle. Keiner kann sich dem entziehen, für viele Menschen gibt es kein anderes Thema mehr. Der Bedarf, seine eigenen Aktivitäten zu überwachen und zu verbessern, ist immens groß. Alle achten viel mehr auf eine gesunde Ernährung und ein gesünderes Herz-Kreislauf-System. Hier kommen die Fitnessuhren dann ins Spiel.

 

Aussehen und Funktionalität in Einem

 

Eines ist gleich klar: Fitnessuhren sehen sportlich, schick aus und haben noch dazu viel zu bieten! Die Uhren gibt es in verschiedensten Größen und Designs. Männer können definitiv eine männlich wirkende Fitnessuhr erwerben. Für die Damen darf es manchmal ruhig Ladylike und Pink zugehen.

 

 

Die Bänder der Uhren gibt es in vielen Farben und es ist für jede Zielgruppe etwas zu finden. Neben dem optischen Erscheinungsbild sollte man jedoch auch die Funktionen genau beleuchten. Eine Fitnessuhr ist keine Smartwatch und es sollte hier auf die erforderlichen Tools geachtet werden. Diese Anforderungen sind von Mensch zu Mensch verschieden.

 

Was können Fitnessuhren/Tracker?

 

Wer telefonieren und Nachrichten schreiben möchte, für den ist die Option klar: die Smartwatch. Viele Menschen sind jedoch völlig zufrieden, wenn sie eine Fitnessuhr oder einen Fitnesstracker kaufen, denn die ständige Erreichbarkeit ist nicht immer erwünscht. Es reicht vollkommen aus, dass alle auf ihren Smartphones den ganzen Tag herumtippen, die Fitnessuhr sollte ausschließlich für Fitnessprogramme und die eigene Überwachung verwendet werden.

 

Dennoch ist diese natürlich mit dem Smartphone koppelbar und steuerbar, das macht es für viele Handy-Fans natürlich attraktiv. Bei der Fitnessuhr geht es um die Herzfrequenz, die zurückgelegten Kilometer, das Stresslevel, den Kalorienverbrauch und die Aktivitäten im Detail. Man kann spezielle Programme anschalten und kann sein Workout damit detailliert analysieren und überwachen. Manche Uhren vibrieren, wenn die 10.000 Schritte am Tag erreicht sind.

 

Das gibt jedem ein gutes Gefühl, denn nur wer viel auf den Beinen ist, tut seinem Körper langfristig etwas Gutes. Die Ernährung spielt eine ebenso große Rolle, doch wer sich schon mal viel bewegt, hat viel erreicht. Krankheiten können durch die Uhr erkannt werden, denn eine zu hohe oder zu niedrige Herzfrequenz kann damit erkannt werden. Der Hausarzt kann dann weitere Schritte unternehmen, um das Problem in den Griff zu kriegen. Hier mehr erfahren im Fitnessuhren Test.

 

Fazit

 

Eine Fitnessuhr zu tragen wirkt absolut motivierend uns sportfördernd! Man hat immer einen tagaktuellen Überblick über die eigene Aktivität und einen Ansporn, sich zu bewegen. Das Lebensgefühl ist ein völlig anderes, als noch vor der Fitnessuhr. Es lädt ein, seine Aktivitäten mit seinen Freunden und der Familie zu teilen. Und mit dem richtigen Workout werden Körper und Gesicht straffer.

 

Die meisten lassen sich anstecken und möchten fortan auch selbst tätig werden und weniger sitzen oder auf der Couch liegen. Wer sich sportlich betätigt wird mit einem längeren Leben belohnt und es wird Krankheiten wie Arthrose oder Adipositas vorgebeugt.

Kategorien
Allgemein

3D: Trauringe selbst gestalten

3D Trauringe selber gestalten hübsche Eheringe in einem Buch

 

Für viele Brautpaare gehören die Trauringe zu den wichtigsten Dingen, die für die Hochzeit organisiert werden müssen. Diese Schmuckstücke sind mehr als ein normales Schmuckstück. Sie sind ein wichtiges Symbol und ein Accessoire, das jeden Tag getragen wird. Deswegen ist die Auswahl der Trauringe auch keine Sache von ein paar Minuten.

 

 

Trauringe werden als Ringpaar gekauft. So sieht man sofort, dass diese Ringe zusammengehören. Gleichzeitig bedeutet das, dass Braut und Bräutigam sich bei der Auswahl der Ringe für die Ehe einig sein müssen. Beiden sollen die Eheringe gefallen. Sie sollen gerne und mit Liebe getragen werden. Manchmal heißt es auch, dass Kompromisse eingegangen werden müssen.

 

Individualität als wichtiges Merkmal von Eheringen

 

In den letzten Jahren ist es Paaren immer wichtiger geworden, dass ihre Trauringe besonders sind. Sie sollen einzigartig sein. Frühere Generationen begnügten sich mit dezenten Goldringen. Heutzutage soll das Ringpaar, dass vor dem Traualtar getauscht wird, individuell auf das Brautpaar zugeschnitten sein. Immer öfter möchten Frau und Mann eigenen Ideen einbringen. Mit einem 3D Konfigurator könnt ihr nun eure eigenen Ideen und Kreationen ausprobieren und von Experten verwirklichen lassen. Mehr Symbolik für eure individuelle Beziehung geht wohl kaum.

 

So funktioniert der 3D Konfigurator für Trauringe

 

In einzelnen Schritten können nach und nach die jeweiligen Merkmale der Ringe festgelegt werden. Dabei wird auch zwischen Herren- und Damenring unterschieden. Trauringe werden zwar als Ringpaar gekauft, müssen aber nicht komplett identisch sein. Oft unterscheiden sich die Ringe z. B. in ihrer Breite. Auch werden in Brautringe häufiger Edelsteine eingefasst als in einen Herrenring.

 

Nehmt euch gemeinsam Zeit und macht es euch gemütlich. Dann könnt ihr Schritt für Schritt mit einem Trauring-Konfigurator ausprobieren, wie euch eure Eheringe am besten gefallen. Zunächst wählt ihr das Profil der Ringe aus. Im nächsten Schritt geht es um die Ringmasse und das Material.

 

Dann werden Verzierungen wie z.B. Fugen oder andere Muster ausgewählt. Auch die Frage, ob und wie viele Edelsteine in den Ring eingefasst werden sollen, kann mit Hilfe des Ringkonfigurators geklärt werden. Hier stellt sich auch die Qual der Wahl, welche Fassung der Dame am besten gefällt und wie groß der Diamant im Ehering sein soll. Zu guter Letzt könnt ihr festlegen, was in eure Eheringe eingraviert werden soll.

 

Schritt für Schritt zu den Lieblings-Eheringen

 

Schritt 1: Das Profil der Ringe

 

Diese Entscheidung wird vor dem Ringkauf oft gar nicht bedacht. Dennoch ist es eine wichtige Entscheidung für das Aussehen eines Ringe, ob sein Profil konkav oder lieber konvex sein soll. Sehr beliebt sind Ringe mit einem kantigen Profil. Diese rechteckige Form wirkt bei Ringen besonders modern. Auch eine ovale Form bei Ringen ist bequem zu tragen. Hier kommt es allein auf euren persönlichen Geschmack an. Ihr habt auch die Möglichkeit für den Herren- und den Damenring ein eigenes Profil auszuwählen.

 

Die Masse der Eheringe

 

Hier wird bestimmt, wie viel Edelmetall benötigt wird. Auch bei dieser Position könnt ihr eigene Werte für den Herren- bzw. den Brautring eingeben. Ihr wählt aus, wie breit und wie hoch eure Ringe sein sollen. Achtet dabei darauf, dass die Breite der Ringe zur Größe eurer Hand passt.

 

Ein zu breiter Ring wirkt an einer zierlichen Damenhand oft zu klobig, während Herren meistens breite Ringe mögen. Außerdem wird hier die Ringgröße angegeben. Wichtig ist, dass die Eheringe auf jeden Fall gut passen. Wenn ihr einen Ring habt, der euch gut passt, könnt ihr das Ringmaß dieses Ringes verwenden. Ansonsten gibt es Ringmaßbänder, mit denen ihr eure Finger exakt vermessen könnt.

 

Das Material für eure Trauringe

 

Besonders wichtig ist die Auswahl des Materials für die Eheringe. Es bestimmt maßgeblich über das Aussehen und den Wert der Ringe. Für Eheringe werden am liebsten Edelmetalle, wie Gold, Platin oder Palladium verwendet. Die Auswahl des Edelmetalls bestimmt auch die Farbe der Ringe. Wenn ihr euch für Goldringe entscheidet, könnt ihr zwischen Gelbgold, Weißgold, Rotgold und dem etwas helleren Roségold wählen.

 

Auch zweifarbige oder dreifarbige Eheringe sind sehr schick. Ebenfalls entscheidet ihr euch hier für den Feingehalt im Gold. Angeboten werden 333er, 585er oder 750er Gold. Wichtig für das Aussehen der Ringe ist die Politur. Trauringe können auf Hochglanz poliert oder mattiert sein. Bei der Mattierung hat man einige Möglichkeiten, wie die Mattierung aussehen soll.

 

Fugen und Steinbesatz für ein abwechslungsreiches Design im Trauring

 

Mit einer Glanz- oder Mattfuge kann man das Design der Ringe spannend gestalten. Wählt im 3D-Konfigurator aus, wie die Fuge aussehen soll. Manchmal werden auch nur für den Herrenring Fugen ausgewählt. Der Damenring wird meistens mit einer schicken Fassung und Diamanten verziert.

 

Zunächst wird die Fassung ausgesucht. Eingeriebene Steine wirken romantisch und dezent. Eine Kanalfassung bietet die Möglichkeit, den Brautring aufwendig mit vielen Edelsteinen zu besetzen. Die Frage, ob Brillanten in den Eheringe gehören, können Sie sich dann selbst stellen. Auch der Farbton und die Qualität des Edelsteins kann im 3D-Trauring-Konfigurator ausgewählt werden.

 

Kein Trauring ohne persönliche Gravur

 

Klassischerweise werden in Trauringe der Name des Ehepartners bzw. der Ehepartnerin und das Hochzeitsdatum eingraviert. Auch andere Texte oder gar Symbole sind denkbar. Bei der Schriftart für die Gravur gibt es eine große Auswahl. Eheringe gelten nicht umsonst als Symbol der ewigen Liebe, deswegen sollen sie auch etwas einzigartiges, etwas besonderes werden.

Kategorien
Allgemein

So passt Ihr Outfit perfekt zur Luxusuhr

Luxusuhr passend zum Outfit. Luxuriöse Uhr in Silber Gold mit schickem Anzug

 

Luxusuhren sind nicht nur besondere Accessoires, mit denen Männer und Frauen ihren persönlichen Geschmack und einen bestimmten Lebensstandard ausdrücken, sondern sie sind ebenso beliebte Investitionen. Die Tradition der Uhrmacher hat eine lange Geschichte. Es gibt heute eine Vielzahl unterschiedlicher Zeitindikatoren.

 

 

Teure Uhren weisen ganz eigene Merkmale auf: Sie sind buchstäblich und metaphorisch keine Massenware, denn sie werden normalerweise in den besten Werkstätten handgefertigt und bestehen aus den besten Materialien. Natürlich ist es nicht nötig, eine Luxusuhr zu kaufen und zu besitzen, aber es ist ein wichtiger Schritt und eine Art Luxus, sich zu gönnen und zu feiern, dass man jetzt ein autarker Erwachsener mit gutem Geschmack und eigenem Stil ist.

 

Die bekanntesten TOP-Marken von Luxusuhren

 

a) Deutsche Uhrenmarken

 

– Lange & Söhne = Lange 1
– Glashütter Originalmarke
– NOMOS Glashütte
– Junghans = Junghans Meister und Junghans Max Bill
– Sinn Spezialuhren = TESTAF Fliegeruhr, EZM 10, 103 Ti Ar

 

b) Schweizer Uhrenmarken

 

Schweizer Uhren sind der Inbegriff von Qualität, Zuverlässigkeit und Präzision, die weltweit anerkannt sind. Wer das Wort „Made in Switzerland“ auf einer Uhr findet, erkennt sofort die Qualität dieses Zeitmessers. Einige Schweizer Uhrenmarken können auf eine über 250-jährige Geschichte zurückblicken und stehen bis heute für Uhrmacherkunst auf höchstem Niveau.

 

Obwohl Rolex eine jüngere Luxusuhrenmarke ist, die 1905 gegründet wurde, ist sie ebenso berühmt. Beliebte Uhren: Rolex Submariner, Rolex Datejust, Rolex Daytona, Rolex Air King, Patek Philippe, Omega und Pigg sind alle erwähnenswert. Darüber hinaus gibt es Fliegeruhren von IWC und Breitling.

 

c) Japanische Uhrenmarken

 

– „Rising Sun Country“ = Casio, Seiko, Oriental und Citizen
– Grand Seiko = Turtle, Monster, Sumo oder Samurai
– Miyota

 

d) Weltweite Uhrenmarken

 

Frankreich = Tank- und Santos-Modelle; Serien: Pasha, Panthère und Ballon Bleu
Italien = Panerai Taucheruhr, Luminor, Radiomir
Russland = Poljot, Vostok, Raketa und Slava

 

Finden Sie Ihr entsprechendes Outfit zu Ihrer Lieblingsuhr

 

Nachfolgend gibt es einige Anlässe, bei denen Style für Bekleidung und Uhren zusammenpassend wirken:

 

a) Business

 

Für offizielle und geschäftliche Anlässe, bei denen Anzugs- oder Kombipflicht herrscht, ist eine schlichte, klassische Silber- oder Golduhr ideal. Ein dünnes und nicht zu unordentliches Zifferblatt mit einem schlichten Lederarmband eignet sich hier sehr gut (formelle Uhr). Alternativ können Sie eine elegante Taucheruhr mitsamt Lederarmband anziehen.

 

b) Casual

 

Sobald eine Uhr ein Metallarmband hat, sieht sie weniger formell aus. Daher eignet sich die Metallarmbanduhr eher für Casual- oder Business-Casual-Kleidung. Andererseits eignen sich Lederriemen für fast alle Gelegenheiten. Aber auch in Freizeitkleidung bevorzuge ich analoge Uhren, mit Digitaluhren kann ich persönlich nicht viel anfangen, wenn ich das mache, dann erst beim nächsten Mal.

 

c) Casual beruflich

 

Im normalen Berufsleben übernehme ich hier keine Anzugspflicht, eine stilvolle und elegante Taucher-, Flieger- oder Militäruhr kann man durchaus tragen. Hier ist es sehr wichtig, dass die Uhr zum Outfit passt und kein Licht ausstrahlt, denn sie hat einen ganz anderen Stil. Eine sperrige Fliegeruhr und ein schweres Gehäuse zum Beispiel sind für ein einfaches Hemd und eine Jeans nicht geeignet. Beeindruckend sind dagegen Taucheruhren mit eleganten Metallbändern.

 

d) beim Sport

 

Der Status formeller Uhren im Sport ist so klein wie Fliegeruhren. In diesem Fall greift man eigentlich eher auf Digitaluhren zurück, die robust genug sind, um den einen oder anderen Einfluss aufzunehmen und die vom Sportler benötigten Daten zu speichern. Dies geht natürlich über die einfache Zeitanzeige hinaus. Weitere Highlights sind: Pulsmessung, Berechnung der Distanzen und Herzfrequenzen im Auge behalten.

 

Wo ist es möglich Luxusuhren zu kaufen?

 

Uhrenliebhaber und Sammler finden neben beliebten Uhren vor allem im Internet auch tolle Sonderuhren und seltene Exemplare, die sonst nur schwer zu bekommen wären. Ebenso lassen sich die Preise online besser vergleichen und Schnäppchen finden. Auf Verkaufsportalen wie Ebay fällt meist Billigware auf, deswegen sollte man auf solchen Portalen aber vorsichtig sein. Bei gebrauchten Luxusuhren sollten Sie sich auf zugelassene Verkäufer verlassen. In Kundenrezensionen erhalten Sie ehrliches Feedback, das für Ihre Kaufentscheidung entscheidend ist.

 

 

Deshalb ist es wichtig, authentisch und unabhängig zu sein. Gerade wenn es um Sonderangebote für limitierte Uhren geht, wollen Sie schnell angreifen. Aber wenn das Angebot zu schön ist, um wahr zu sein, handelt es sich meist um eine billige Kopie. Dazu gehören in der Regel Uhren bekannter Marken wie Omega, Rolex, Patek Philippe und TAG Heuer. Der Schweizerische Verband der Uhrenindustrie FH geht davon aus, dass jährlich über 20 Millionen gefälschte Uhren auf den Markt kommen.

 

Weitere Beiträge

 

Passende Armbanduhr finden

Uhrenbox: Was beachten?

Kategorien
Allgemein

Uhr und Outfit richtig kombinieren

Welche Uhr passt zu meinem Outfit?

 

 

Passt die Armbanduhr nicht zum Kleidungsstil, ist das gesamte Outfit deplatziert. Wer sich für einen Abend in der Oper kleidet, sollte sich für eine elegante Uhr am Arm entscheiden. Geht es im Trainingsanzug auf den Sportplatz, ist weniger die Zeit auf der Uhr entscheidend als die Gesundheitswerte, die die Uhr misst. In dem Fall ist eine Smartwatch die bessere Wahl.

 

Armbanduhr für den Alltag

 

Welche Uhr für das gewählte Outfit angemessen ist, hängt auch von dem Grund ab, warum das Outfit gewählt wird. Geht es zur Arbeit in das Büro, sollte die Wahl auf eine schlichte analoge Armbanduhr mit Ziffernblatt fallen. Zur legeren Kleidung, wie Hemd ohne Krawatte und Jeans, passt zum Beispiel eine Junghans, die bei Zeitlounge zu finden ist. Uhren dieser Marke gibt es im schlichten Design. Mit einem Lederarmband und einer schmalen Fassung wirken die Uhren dezent und nicht pompös oder aufdringlich. Sie sind für formale Anlässe im Geschäftsalltag absolut angemessen.

 

 

Das Design der Uhr ist von dem Geschmack des Trägers abhängig. Ein Kunst- oder Echtlederarmband in braun oder schwarz sind die Klassiker. Dazu eine Uhr mit schwarzem oder weißem Ziffernblatt, welches neutral zu jeder Anzugfarbe passt. Alternativ gibt es Stoff- und Metallarmbänder. Uhren in einer Metalleinfassung stechen deutlich mehr hervor und müssen nicht nur zum Outfit, sondern ebenso zur Persönlichkeit des Trägers passen.

 

 

Handwerker sollten hingegen ein robustes Material wählen. Da es bei Arbeiten mit Geräten und dem Werkzeug durchaus zu einem unerwünschten Kontakt mit der Armbanduhr kommen kann. Damit weder das Armband, die Fassung noch das Uhrenglas beschädigt wird, gibt es beim Uhrenverkäufer Uhren mit gestärktem Armband, robuster Fassung und bruchsicherem Glas. Am besten geeignet sind Sport- und Taucheruhren.

 

Uhren für besondere Anlässe

 

Geht es zu einer Hochzeit, einem Event oder einer ausgelassenen Feier, ist die Wahl weitaus schwieriger. Entscheidet sich der Gast für einen Smoking, dann bleibt fast nur eine Dress-Armbanduhr, denn dezenter geht es nicht. Die Uhr mit einem schwarzen Armband und einer dünnen Fassung und weißem Ziffernblatt verfügt über zwei schmale Zeiger. Die Zeiger zeigen nur die Stunde und Minuten an, auf dem weißen Ziffernblatt sind die zwölf Stunden als schmale Striche abgebildet.

 

Junghans bei Zeitlounge bietet eine solide Auswahl an Dress-Armbanduhren und Alternativen. Ebenso angemessen kann eine silberne oder sogar goldene Uhr die richtige Wahl sein. Dafür bedarf es jedoch nicht den schlichten Smoking, sondern eine besondere festliche Kleidung, die sich vom Standard deutlich abhebt. Die besondere Aufmerksamkeit erhalten Herren beim Tragen einer Flieger- oder Militäruhr. Anbei Tipps, um wertvollen Schmuck richtig zu lagern.

 

Die richtige Farbwahl

 

Damit die Uhr harmonisch zum Outfit passt, sind ein paar wenige Regeln zu beachten. Trägt Mann einen schwarzen Gürtel und schwarze Schuhe, muss das Armband der Uhr in schwarz sein. Anders ist es, wenn Mann braune Schuhe, dazu einen braunen Gürtel trägt, dann muss das Armband der Uhr braun sein. Es ist darauf zu achten, dass der Braunton nicht zu sehr von den Brauntönen der anderen Kleidungsstücke abweicht.

 

Zu einem schwarzen Anzug mit einem weißen Hemd und schwarzer Krawatte passt eine Armbanduhr mit schwarzem Lederarmband und weißem Ziffernblatt. Zu einem weißen Anzug mit weißem Hemd und schwarzer Krawatte passt eine Armbanduhr mit weißem oder schwarzem Lederarmband und einem schwarzen Ziffernblatt.

Kategorien
Allgemein

Tattoo Schriftzüge

Tattoo Schriftzüge: Ideen, Tipps und Empfehlungen

 

 

Tattoos spielen schon seit langer Zeit eine Rolle in der Geschichte bzw. Kultur der Menschen. Schon in der Zeit von 12.000 v. Chr. wurden Menschen Zeichen in die Haut geritzt. Um ein Muster zu erzeugen, wurde Asche in die Wunde eingebracht. Der älteste Nachweis von einem Tattoo fand sich auf der Haut des Ötzi. Auch im Mittelalter und zu Zeiten der Seefahrer im 17. Und 18. Jahrhundert waren Tattoos bei einigen Gruppen von Menschen total in Mode. Danach gerieten Tattoos ein bisschen außer Mode, da es gesellschaftlich einfach nicht tragbar war, dass Motive oder Schriftzüge auf der Haut getragen wurden. In der jüngeren Geschichte sind es vor allem Tattoo Schriftzüge, die in der Mode sind.

 

Tattoo Schriftzüge liegen im Trend

 

Tattoos in Form von Schriften ist eine der wohl kreativsten Arten die persönlichen Vorlieben und Ansprüche und Herzensangelegenheiten auszudrücken. Bei den Schriftzügen, die heute im Trend liegen, kann es sich um Zitate aus Büchern oder Filmen handeln oder ein allgemeiner Leitspruch sein, aber auch einen philosophischen Ansatz haben oder die Verbindung zu einem besonderen Menschen, der für seinen Spruch bekannt ist, den man einfach nicht mehr aus dem Kopf bekommt. Bei dieser Art von Tattoos kann es auch nur ein einzelnes Wort sein, das in die Haut eingebracht wird.

 

Besondere Schriften

 

Für Tattoo Schriftzüge werden besondere Schriftarten verwendet. Es handelt sich hier um vorwiegend um Schriftarten in Schreibschrift oder um Gebrochene Schriftarten oder um keltische Runen oder um Graffiti-Schriftarten, aber auch um sogenannte klingenförmige Schriftarten.

 

 

Auf diesen Schriftarten basierend entferne erfahrene Tattoo-Künstler auch ihr persönliches Freestyle-Design. Der Tattoo-Künstler stellt demjenigen, der sich einen Schriftzug tätowieren lassen möchte, in der Regel eine ganze Reihe von Schriftarten zur Auswahl. Hier gib es ebenso eine tolle Auswahl an Tattoo Schriften.

 

Wie sollte der optimale Schriftzug sein?

 

Wie groß der Schriftzug ist, das hängt letztlich von der Stelle ab, wo das Tattoo platziert werden soll und wie groß die Person ist. Ein langer und großer Schriftzug passt zum Beispiel nicht auf den Ober- oder Unterarm von einer kleinen Person, die entsprechend auch kürzere Arme hat als eine Person, die eine größere Körpergröße hat. Das heißt, der Tattoo Schriftzug sollte den Körperproportionen angepasst sein von der Größe her. Das Stick and Poke Tattoo erfreut sich ebenfalls einer großen Beliebtheit.

 

Welche Größe passt zu mir

 

Zunächst einmal muss bei der Größe von einem Tattoo Schriftzug beachtet werden, wo dieses Tattoo angebracht wird. Quer über den Rücken macht ein solches Tattoo natürlich etwas her in Großbuchstaben, kann aber bei spezieller Kleidung, wie rückenfeien Kleidungsstücken zu einem optischen Problem führen.

 

 

Ein kleiner Schriftzug indes kann auch mal versteckt werden, auch am Oberarm oder zwischen den Fingern. Denn nicht überall ist es gerne gesehen, wenn man ein Tattoo trägt. Auch Piercings werden nach wie vor kritisch beäugt. Wir lieben sie. Welches Piercing passt zu mir? Anbei ein paar Tipps für dich.

 

Welche Stellen bei Tattoos meiden

 

Grundsätzlich gibt es keine Stellen am Körper, an denen man Tattoo Schriftzüge nicht aufbringen kann. Es gibt allerdings auch Stellen am Körper, an denen das Tätowieren sehr schmerzhaft sein kann. Besonders schmerzhaft ist das Aufbringen von einem Tattoo auf dem Fußrücken und am Hals sowie im Nacken und am Rücken und am Brustbein und in der Nähe der Rippen sowie am Bauch und an der Hand.

Kategorien
Allgemein

Das optimale Yoga Outfit

Das optimale Yoga Outfit für den Trendsport der Entspannung

Yoga erlebt derzeit einen unglaublichen Boom. Wer regelmäßig Yoga macht, wird schnell merken, dass es bei der Auswahl des Outfits einiges zu beachten gibt. Beim Yoga ist es sehr wichtig, dass man sich wohl fühlt. Die Übungen sollten nicht durch eine unpassende Kleidung abgelenkt werden. Rutschen die Hosenbeine der Trainingshose hoch oder man muss ständig das T-Shirt zurechtzupfen, wirkt sich das negativ auf die Konzentration aus.

 

Welche Anforderungen sollte die Yoga Kleidung erfüllen?

 

Damit die Kleidung die unterschiedlichsten Yoga Übungen ermöglicht und nicht stört, sollte sie eng anliegend gewählt werden. Am besten ist eine dehnbare Kleidung, die sich perfekt am Körper anschmiegt. Eine gute Yoga Leggins drückt am Bund nicht unangenehm und muss nicht nach jeder Übung wieder neu gerichtet werden. Sie sollte nicht zu tief sitzen. Dadurch wird verhindert, dass sie nach jeder Übung wieder hochgezogen werden muss. Ungeeignet sind auch Yoga Hosen, bei denen der sogenannte Camel Toe zu sehen ist. Viele Frauen bevorzugen für Yoga eine lange Leggins, die mit einem breiten hohen Bund ausgestattet ist. Die High Waist Hose sollte weich auf der Taille liegen und den Bauch nicht einschnüren. Durch den hohen Bund wird rutscht und zwickt am Bauch nichts, so dass man bei den Yoga Übungen durch nichts abgelenkt wird.

 

 

Yoga Kleidung sollte insgesamt atmungsaktiv und elastisch sein. Besonders beliebt sind Naturfasern. Kleidung aus Baumwoll-Jersey liegt weiche an der Haut an und gilt zusätzlich als sehr pflegeleicht. Yoga Kleidung aus Baumwolle mit einem Bambus-Anteil wirken dagegen anfangs etwas ungeschmeidig und hart. Nach einigem Tragen wird das Material aber weicher. Wer schnell zum Schwitzen neigt, sollte sich eine Yoga Kleidung aus Kunstfaser kaufen. Die modernen High-Tech-Stoffe bieten den Vorteil, dass sie schnelltrocknend, elastisch und schweißableitend sind.

 

Welche Farben liegen im Trend?

 

Bei einigen Yoga Übungen wird der Po stark in Richtung Himmel gestreckt. Daher sollte man darauf achten, dass die Hose blickdicht ist. Aus diesem Grund wählen viele Frauen eher eine dunkle Hosenfarbe. Umso dunkler der Hosenstoff und dichter das Material ist, desto blickdichter ist sie. Wer es lieber bunt und farbenfroh mag, wird aber ebenfalls schnell fündig. Yoga Kleidung wird mit den unterschiedlichsten Mustern und in allen Farben angeboten. Von kräftigen Neonfarben bis zu sanften Pastelltönen ist alles dabei. Die bunte Produktvielfalt bietet den Vorteil, dass man sich farblich so kleiden kann, wie es selbst am besten gefällt.

 

Was gehört sonst noch zum optimalen Yogaoutfit?

 

Zu einem guten Yogaoutfit gehören weiche, atmungsaktive Socken. Bei Bedarf kann ein Stirnband getragen werden. Damit man sich bequemer auf den Boden gelegen kann, sollte eine Yogamatte nicht fehlen. Die Matte sollte rutschfest und weich sein. Besonders beliebt und nachhaltig sind Yogamatten aus Kork. Wichtig ist, dass die Matte einen guten Halt für die unterschiedlichsten Übungen bietet.

 

 

Dünne Yogamatten bieten den Vorteil, dass sie platzsparend und schnell zusammenrollen lassen. Sie sind ideal, wenn die Yogaübungen bevorzugt im Freien oder im Studio durchgeführt werden. Wer unter empfindlichen Hand- oder Kniegelenken leidet, sollte sich für eine dicke und federnde Yogamatte entscheiden. Wer regelmäßig Yogatraining ausübt und sich gesund ernährt, wird sich auch selten zu dick fühlen.

Kategorien
Allgemein

Goldschmuck

Kleines Schmucklexikon: Gold

Bei Gold handelt es sich um ein Naturprodukt, welches auf der Erde sehr selten vorkommt. Bereits seit vielen hunderten von Jahren werden die Menschen von dem glänzenden Edelmetall in seinen Bann gezogen und auch heute erfreut sich das Gold noch einer äußerst großen Beliebtheit. Ob in der Realität oder im Märchen – die Wertigkeit von Gold ist niemals gesunken, sodass es noch immer Macht, Reichtum und Wohlstand symbolisiert.

Verwendet wird das Gold bereits seit langer Zeit aufgrund seiner Seltenheit und seines immerwährenden Glanzes sowohl in Form von Schmuck und weiteren Wertgegenständen als auch als Zahlungsmittel. Neben der hohen Wertigkeit als internationales Zahlungsmittel zeichnet sich das Edelmetall jedoch durch weitere Vorteile aus, wie beispielsweise seine andauernde Haltbarkeit und die vielfältigen Verarbeitungsmöglichkeiten.

Diejenigen, die Gold kaufen beziehungsweise verkaufen möchten, sollten sich dafür stets an einen seriösen und kompetenten Ansprechpartner wenden, wie beispielsweise den Goldankauf München.

 

Die Geschichte des Goldes

 

Gold stellt eines der ältesten Edelmetalle dar, welches die Menschen bearbeitet haben. Seine Geschichte geht daher überaus weit zurück. Mit konkreten Zahlen können die genauen Anfänge des Goldes jedoch kaum belegt werden, allerdings reichen die Anfänge aus historischer Sicht zurück bis in die Kupferzeit. Dies zeigen mehrere Fundstücke in Form von Ausgrabungsgegenständen.

Bereits im 6. Jahrhundert n. Chr. wurden die ersten Goldmünzen als Zahlungsmittel genutzt. Das Gold wird daneben ebenfalls bereits im neuen Testament erwähnt – das Edelmetall brachten die drei Könige aus dem Morgenland als Gabe für Gottes Sohn mit.

 

Der Preis des Goldes

 

Ein Standard für den Goldpreis wurde im 17. Jahrhundert auf dem London Bullion Market eingeführt. Von dort aus nahm die internationale Nutzung des Goldstandards um das Jahr 1870 ihren Lauf.

Heute wirken sich vor allem zwei Faktoren auf den Preis des Goldes aus, nämlich der aktuelle US-Dollar Kurs, da das Edelmetall in dieser Währung gehandelt wird, und der Ölpreis. Anbei Tipps zum Umgang mit Goldketten.

 

Die Bedeutung von Karat

 

Bei dem Gold wird ein Basiswert von 24 Karat angenommen. Dieser benennt einen Goldanteil von 99,9 Prozent, also 999er Gold. In diesem Fall wird auch von Feingold gesprochen, also reinem Gold, welches vollständig auf anderweitige Zusätze verzichtet.

Desto geringer sich die Karat-Zahl gestaltet, umso geringer fällt auch die Reinheit aus, welche das Gold aufweist. Zum Beispiel ist in Weißgold ein hoher Anteil an Silber zu finden, weshalb es auch eine hellere Farbgebung aufweist. Bei diesem handelt es sich um ein 585er Gold mit 14 Karat. Dagegen stellt Rotgold ein 333er Gold mit neun Karat dar.

 

Die verschiedenen Goldarten

 

Mithilfe bestimmter Legierungen mit Metallen in anderen Farben kann das Gold sich durch verschiedene Farbnuancen auszeichnen. Die am weitesten verbreitesten Legierungen und Farbtöne stellen Grüngold, Gelbgold, Rosé- beziehungsweise Rotgold und Weißgold dar.

Dabei handelt es sich bei dem Weißgold um einen Sammelbegriff, unter welchen Goldlegierungen gefasst werden, die künstlich durch die Zugabe von Nickel, Palladium oder Silber aufgehellt werden. Im Gegensatz dazu verfügt das Rotgold über einen hohen Anteil an Kupfer, wodurch dem Material sein rötlicher Farbton verliehen wird.

Durch die gleichmäßige Zugabe von Kupfer und Silber wird Gelbgold geschaffen – dieses weist die größte Ähnlichkeit zu dem charakteristischen Goldton auf. Daneben entsteht das Grüngold, indem Silber und Gold zu gleichen Anteilen miteinander gemischt werden.

Kategorien
Allgemein

Schmuck verkaufen: So ermittelt man den Wert

 

Sich von seinem kostbaren Schmuck zu trennen, fällt oft schwer. Andere können dagegen mit dem Erbe der Großeltern oder Eltern nichts anfangen, weshalb sie den Schmuck veräußern möchten. Die Möglichkeit bieten dazu private Kleinanzeigen oder Schmuckankäufer. Dazu ist es jedoch wichtig, den Wert des Schmuckstücks zu kennen.

 

Wert am Legierungsstempel ermitteln

 

Schmuck aus Gold, Silber und Platin tragen einen Stempel. Dieser zeigt an, wie hoch die Legierung auf dem Schmuckstück ist. Zusätzlich werden unedle Metalle verarbeitet, um das Schmuckstück zu härten, sodass es resistenter für den Alltagsgebrauch wird. Mittels der Röntgenfluoreszenzanalyse wird der Reingehalt des hochwertigen Metalls in einem Labor ermittelt. Wer den Gehalt selbst errechnen möchte, kann dazu online Tools nutzen. Hierbei ist zu beachten, dass die Tools oft nicht genau sind und deshalb am Ende der reale Wert von der Analyse abweichen kann.

 

Es ist daher sinnvoller, einen Schmuckankauf in Berlin, Köln, Stuttgart oder in einer anderen Stadt aufzusuchen, um den realen Wert ermitteln zu lassen. Fachhändler kennen den aktuellen Umlaufwert von Edelmetallen und zahlen deutlich bessere Preise als private Schmuckankäufer. Denn private Käufer sind häufig auf Schnäppchen aus und erkennen sofort, ob jemandem bewusst ist, wie hoch der legale Verkehrswert ist. Ungünstige Preise erzielen Schmuckverkäufer besonders auf Trödelmärkten.

 

Legierungsstempel ist nicht mehr zu erkennen

 

Abhängig vom Alter und der Lagerung eines Schmuckstücks ist der Legierungsstempel auf einigen Schmuckstücken nicht mehr deutlich zu erkennen. In dem Fall hilft eine Lupe, um herauszufinden, welche Zahlen in das Schmuckstück gestanzt sind. Ist der Stempel auch unter der Lupe nicht eindeutig identifizierbar, hilft ein seriöser Schmuckankäufer, den Wert des einzelnen Schmuckstücks zu ermitteln. Vielleicht ist das gute Stück deutlich mehr wert als bisher angenommen.

 

Hochwertige Schmuckstücke erhalten normalerweise ein Herstellungszertifikat. Deshalb empfehlen Schmuckhändler auch immer, die Verpackung und das kleine Zertifikat aufzuheben. Es lohnt sich also, auf dem Dachboden oder im Keller und in den Schubladen nachzusehen, ob das Herstellerzertifikat noch existiert. Ist das der Fall, dann ist das Zertifikat auf seine Echtheit durch einen Schmuckankäufer prüfen zu lassen. Das gibt Gewissheit über den tatsächlichen Wert des Schmuckstücks. Tipps zur Lagerung von Schmuck sind hier zu finden.

 

Handelspreis der Legierungen tagesaktuell prüfen

 

Ist der Legierungsstempel auf dem Schmuckstück eindeutig zu identifizieren? Täglich gibt es online die Handelspreise für eingeschmolzene Legierungen. Da es sich bei einem bereits gefertigten Schmuckstück um einen Gebrauchsgegenstand handelt, sind nicht die Börsenkurse für die jeweilige Legierung relevant. Der Tagesankaufspreis wird stets in Euro pro Gramm oder Dollar pro Gramm angegeben. Der geringste Wert bei Gold erzielt der Legierungsstempel 333 mit acht Karat, der höchste mit dem Legierungsstempel 916 mit 22 Karat. Silber hat einen sehr geringen Wert, die Stempelreihenfolge mit dem geringstem zum höchsten Wert: 800, 835 und Sterlingsilber 925. Platinschmuck trägt den Stempel 950 oder 955.

 

Tafelsilber, Zahngold und andere Produkte können hingegen auch andere Legierungsstempel tragen. Eine genaue Auskunft, wie hoch das jeweilige Produkt einzustufen ist, erfahren Besitzer bei Schmuckankäufern. Münzen werden und wurden teils aus Palladium gefertigt oder legiert. Palladium erzielt einen sehr guten Verkehrswert. Einige Väter haben im Zweiten Weltkrieg Rubel gesammelt. Vielleicht liegt also noch irgendwo in einer Schublade ein kleiner Schatz versteckt. Der Rubel trägt eine Palladiumlegierung. Vor dem Verkauf ist es enorm wichtig, die Schmuckstücke zum Beispiel mit Ultraschall zu reinigen.

Kategorien
Allgemein

Porensauger eingewachsene Haare: Mit Vakuumierer entfernen?

Porensauger eingewachsene Haare: Mit Vakuumierer entfernen?

 

Bei diesem Beitrag handelt es sich nicht um eine fachmedizinische Beratung. Konsultiere bei Fragen deinen Arzt. Eingewachsene Haare sind nicht nur ein kosmetisches Problem. Die betroffenen Stellen können sich mit der Zeit entzünden. Deswegen sollte das Thema ernst genommen werden. Grundsätzlich würden wir dir stets den Arztbesuch ans Herz legen.

 

 

Das funktioniert in der Regel besser, als wenn du selbst an dir herumhandtierst. Mit dem Porensauger eingewachsene Haare entfernen – ist das eine gute Idee und kann das überhaupt funktionieren? Darum soll es in diesem Beitrag gehen. Wenn Mitesser herausgesaugt werden können, gilt das selbe dann nicht auch automatisch für eingewachsene Haare? Das kommt darauf an, wie tief sie eingewachsen sind.

 

Außerdem haben verschiedene Porensauger verschiedene Saugstärken, sodass es mit dem einen Gerät klappen könnte, während es mit dem anderen Modell vielleicht eher nicht funktioniert. Unserer Ansicht nach sollten eingewachsene Haare nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Unter Umständen entzünden sich die betroffenen Stellen nach einiger Zeit, was das Problem sicherlich nicht vereinfacht. Deswegen – lasse dich stets von deinem Arzt oder deiner ärztin beraten. Der Dermatologe beziehungsweise die Dermatologin könnte hierbei der richtige Ansprechpartner beziehungsweise die richtige Ansprechpartnerin sein.

 

Eingewachsene Haare mit Mitesser Sauger entfernen?

 

Wir sind kein Freund davon, selbst an sich herumzufummeln, wenn es um solche dermatologischen Probleme geht. Da kann wirklich einiges schief gehen. Eingewachsene Haare mit dem Porensauger zu entfernen ist zwar eine naheliegende Idee, doch wir sind der Ansicht, dass es in den seltensten Fällen effektiv funktionieren wird. Das Problem an der Sache ist, dass die Intensität der meisten Porensauger nicht ausreichen wird, um die eingewachsenen Haare zu entfernen.

 

Im schlimmsten Fall reizt du damit die Haut nur noch mehr. Grundsätzlich würden wir von der Idee abraten, eingewachsene Haare mit dem Porensauger zu entfernen. Zum einen gibt es bessere Gerätschaften für dieses Problem, zum anderen ist der Besuch beim Arzt sowieso deutlich ratsamer. So kannst du mit sicherer medizinischer Begleitung nach Wegen suchen, um die Störenfriede der eingewachsenen Haare zu beseitigen.

Kategorien
Allgemein

Porensauger bei Rosacea?

Porensauger bei Rosacea?

 

Wir müssen dich an dieser Stelle darauf aufmerksam machen, dass es sich bei diesem Beitrag nicht um eine fachmedizinische Beratung handelt. Im Idealfall lässt du dich von deinem Arzt beraten. Porensauger bei Rosacea – ist das eine gute Idee? Unter geröteter Haut zu leiden ist für viele Freunde des optisch ansprechenden Hautbildes ein Problem.

 

 

Wobei viele Betroffene einfach versuchen, mit dieser Hautrötung in Sachen Styling bestmöglich zu leben. In unseren Augen auch besser, als sie ständig zu kaschieren. Gerötete Wangen können zu einem bestimmten Grad immerhin auch romantisch wirken. In diesem Beitrag geht es aber hauptsächlich um den Mitesser Sauger. Bei Rosacea anwenden oder nicht? Idealerweise lässt du dich diesbezüglich von deinem Arzt beraten.

 

Wenn die Haut nicht nur Rot ist sondern auch noch nässt und juckt, sollte von der Anwendung eines Porensaugers unserer Ansicht nach eher abgeraten werden. Das Problem dabei ist generell, dass Mitesser und unreine Haut häufig nicht das hauptsächliche Problem der von Rosacea betroffenen sind. Kleine Hautunreinheiten wie Mitesser sind aus der Ferne wahrlich nicht so auffällig wie rote, eventuell sogar glühende Wangen. Deswegen könnte es zur Verbesserung des Hautbildes bessere Methoden als den Mitesser Vakuumierer geben.

 

Mitesser Sauger bei Rosazea eine gute Idee?

 

Wenn dein Gesicht regelrecht glüht, dann sind Hautunreinheiten eher eine unangenehme Nebenerscheinung. Doch auch für Rosacea gibt es sinnvolle Behandlungsmöglichkeiten. Wie bereits gesagt, insbesondere dein Arzt sollte dich in dieser Hinsicht beraten. Porensauger mit Rosacea anwenden oder nicht? Mitesser sind in diesem Fall häufig nicht das Problem. Übrigens gibt es diverse Hautkrankheiten, die dafür sorgen können, dass dein Gesicht regelrecht glüht.

 

Auch das seborrhoische Ekzem kann ähnliche Symptopme wie die Rosacea aufweisen. Im Idealfall untersucht dich dein Arzt so grundlich, dass die exakte Hautkrankheit bestimmt wird. Das kann dir bei der Behandlung wirklich enorm weiterhelfen. Porensauger bei Rosacea ja oder nein? Betroffene dieser Hautkrankheit leider über Zeit häufig auch an der besonders sensiblen Haut. Dann auch noch mit einem Mitesser Vakuumierer zu handtieren, ist in unseren Augen wirklich eher nicht empfehlenswert.

 

Aber wie bereits gesagt, es macht auf jeden Fall Sinn, dass du dich von deinem Arzt gründlich beraten lässt. Die Wartezeiten für Termine können sehr lang sein, was Betroffenen ebenfalls zu schaffen macht. Porensauger bei Rosazea ja oder nein? Häufig nicht empfehlenswert. Wir drücken dir auf jeden Fall die Daumen, dass dir die Beschwerden des Hautbildes nicht mehr so sehr zu schaffen machen werden.