Kategorien
Allgemein

Plateau-Sandalen

Plateau-Sandalen: Trends im Sommer

 

 

Die typischen Sandalen mit den plateau-ähnlichen Sohlen sind setzen besonders immer wieder Trends in der Schuhmode. Ob als Leinenschuh mit Bastsohle oder ganz edel mit einem Korkabsatz und glänzenden Leder, Plateau Sandalen sind aus der Mode kaum noch wegzudenken. Ihren Namen haben die Schuhe mit der fast durchgängig hohen Sohle vom französischen Namen Plateau, was so viel wie Hochgebiet bedeutet.

 

 

Ihre Hoch-Zeit hatten die Plateau Sandalen in den 70iger Jahren, als vor allem die Hippies die typischen Sandalen mit einem Absatz aus Bast und mit vielen bunten Bändern damit herum liefen. Damals trugen die typischen Sandalen nicht nur die Damen zu ihren bunten Kleidern, auch Herren in Schlaghosen und Plateau Sandalen waren durchaus zu sehen.

 

[amazon_link asins=’B06XCKCRP5,B01MSVSTH6,B01A86ZCHQ,B06WRN8J7Y,B06WVMYHJR,B071RKH47Y,B01GQOBQ88,B01M3VQGQX,B0731368XW,B01A86Z866′ template=’ProductCarousel‘ store=’prachtmode-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’1cded985-c7a4-11e7-850e-f9665c6cf62d‘]

 

Die Retro-Welle aus diesen Jahren ist praktisch nie richtig abgeflacht, auch heute noch sind Plateau Schuhe aus den Schuhschränken modebegeisterter Männer und Frauen nicht mehr wegzudenken. Die Schuhe selbst haben eine Sohle zwischen 3 bis 10 cm und dazu meist noch einen hohen Absatz. Allerdings gibt es auch spezielle Plateau Sandalen mit einer Höhe bis zu 40 cm, sogenannte Skyscrapers. Typisch für viele Plateaus sind auch hohe Blockabsätze.

 

Entstehung und Varianten der Plateau Sandalen

 

Plateau Schuhe sind uns heute aus vielen verschiedenen Kulturen bekannt. Schon seit vielen Jahrhunderten wird in Japan der Geta getragen, der früher mit seiner hohen Sohle für das sichere Überqueren der Wege sorgte, ohne das die Füße mit dem Schmutz, Unrat und Wasser in Berührung kamen. Die typische japanische Holzsandale wird vorrangig zum Kimono und traditioneller Kleidung getragen. Zu den bekanntesten Vorläufern der Plateau Sandale zählen auch die Plateau Schuhe aus dem Venedig des 15. Jahrhunderts.

 

Die Chopinen genannten Schuhe waren oftmals kunstvoll gearbeitet und wurden von den reichen Damen getragen, um den Schmutz auf der Straße zu entgehen, aber auch, um Status und Erotik zu demonstrieren. Getragen wurden diese Schuhe auch in Spanien, Frankreich und Italien. Eine volkstümliche Form der Plateau Schuhe sind auch die niederländischen Klompen aus Holz. Jede Region der Niederlande hat zwar eine eigene Form dieser Holzschuhe, aber auch hier ist die hohe Sohle und das feste Material der Grund für wasserfestes und haltbares Schuhwerk.

 

Die typischen Schuhe mit den hohen Sohlen wurden aber auch in Frankreich als Sabot getragen, in England werden sie als Clogs bezeichnet und im Norden Spaniens trägt man typischen Zuecos mit Stollen aus Holz. Aus dem Osmanischen Reich sind dagegen die Nalins bekannt, welche barfuß in den Bädern getragen wurden, um die Füße vor dem heißen Boden und dem Wasser zu schützen. Heute gehören auch die typischen Clogs mit ihren dicken Sohle zu einer besonderen Form der Plateau Schuhe. Die geschlossene Schuhspitze unterscheidet sie von den Plateau Sandalen, trotzdem sind diese Schuhe ein sehr bequemer Schuh für warme Tage.

 

Plateau Sandalen für den Sommer

 

Durch die offene Form sind sie bestens für die warme Jahreszeit geeignet und die durchgängige Sohle ermöglicht auch auf weichen Sand einen tollen Gang ohne zu versinken. Ideal für einen heißen Sommer sind die Sandalen auch deshalb, weil man sich praktisch keine Blasen läuft. Die Zehen werden nicht in enge Pumps gezwängt und die Füße kommen auch nicht unnötig ins schwitzen.

 

In den wilden 70igern wurden die Plateau Sandalen durch Hippigirls und Blumenmädchen bekannt und auch Brigitte Bardot trug damals diese Sandalen aus Bast und Kork, verziert mit bunten Bändern, Schnüren und Blüten. Als typischer Sommerschuhe eroberten die Plateau Sandalen auch die Großstädte, denn die weiche Sohle macht das Gehen auch auf Großstadtpflaster sehr bequem.

 

Heute sind die Plateau Sandalen wieder in vielen Varianten auch in der Großstadt zu finden. Ob mit Keilabsatz oder einer flachen und durchgehend gleich hohen Sohle, Plateau Sandalen können sowohl sportlich als auch festlich wirken. In Silber, Gold und Beige sehen sie sehr edel aus, braunes Leder lässt sie klassich wirken und in Weiß, Blau und Rot sehen sie sportlich aus.

 

Plateau Sandalen von bekannten Designern

 

Die auch als Wedges bezeichneten Schuhe dürfen auch bei vielen namhaften Designern wie Gucci, Prada und Miu Miu nicht fehlen. Die ohnehin schon auffallenden Schuhe werden von den Designern nochmals aufgewertet. Ob meerblauer Kunststoff, Plexiglas und riesige Blüten oder inspirierende Designs aus Bast und floralen Applikationen, mit diesen Sandalen gerät das restliche Outfit in den Hintergrund.

 

Perfekt kombiniert ersetzen die nicht ganz günstigen Schuhe auffällige Bekleidung, denn sie sehen zu engen Jeans oder einem einfachen Sommerkleid einfach toll aus. Bunt und stylisch reicht so ein elegantes Paar praktisch aus, um perfekt gestylt aufzutreten. Genau diesen Stil leben wir auf Prachtmode.de: Moderne und farbenfrohe Eleganz.

 

Vorteile von Plateau Sandalen

 

Nicht umsonst werden Plateau Sandalen auch von denen getragen, die in Stilettos nur schlecht laufen können. Durch die hohe Sohle wirkt man automatisch größer, ohne das der Fuß in die typische Knickstellung gerät. Der Fuß liegt insgesamt gleichmäßig auf und der Zehenballen wird damit kaum beansprucht. Insgesamt haben Plateau Sandalen sehr gute Trageeigenschaften, und auch wenn sie oft etwas klobig aussehen, sind sie relativ leicht.

 

Die durchgehend hohe Sohle ist komfortabel und durch die Verwendung leichter Materialien wie Kork auch angenehm weich. Das man mit den Schuhen leicht umknicken kann, ist leider kein Geheimnis. Für einen guten Halt sollten deshalb auch möglichst breite Riemchen oder ein breiter Steg und ein Riemchen sorgen. Ohne zusätzlichen Halt sind die hohen Sandalen nur für Geübte gut zu tragen.

 

Formen und Varianten

 

Plateau Sandaletten gibt es unzähligen Varianten, Formen und Designs. Ob flacher Absatz und robuste Sohle oder eine elegante Sohle aus Kork, die Auswahl ist riesig und hält für jeden den idealen Schuh bereit. Je nach dem eigenen Modegeschmack kann man sich also für Modelle aus Holz, Kork und Leder oder im romantischen Design mit Blüten und Fransen entscheiden. Bei den Farben liegen sowohl Rosa und Rot als auch Metallic-Designs im Trend.

 

In klassischer Riemchen-Optik sind die Plateau Sandalen die perfekte Kombination zu Sommerkleidern und Shorts, Vintage-Plateaus passen sehr gut zu Jeans und hochglänzende Materialien sind ideal für den Abend und zum klassischen schwarzen Abendkleid. Die Riemchen sorgen zudem für einen guten Halt und einen hohen Tragekomfort. In Kombination mit einer Auswahl an wertigem Modeschmuck ist der Glamour-Look im Handumdrehen perfekt.

 

Absätze

 

Oft sind die Absätze sind nicht deutlich ausgearbeitet, die Sohle ist von der Fußspitze bis zur Ferse fast gleichmäßig hoch. Bei einigen Varianten ist der vordere Bereich zwar ein bis zwei Zentimeter hoch, der Absatz dagegen kann fast Stiletto Höhen von mehr als 10 cm erreichen. Absatz und Sohle sind zudem in vielen unterschiedlichen Materialien erhältlich, welche sind durch ihre verschiedenen Eigenschaften unterscheiden. Kork und bestimmte Holzarten machen den Schuh sehr leicht, Plexiglas lässt die Sandalen fast durchscheinend wirken und Kunststoff macht die Sandalen robust.

 

Riemchen

 

Fest am Fuß gehalten werden die Plateau Sandalen durch Riemchen oder ein breites Lederband. Auch bunte Bänder und Fesselriemchen sind bei vielen Modellen zu finden. Ähnlich wie die Sandalen im Gladiatoren-Stil reichen die Bänder zum Schnüren fast bis an das Knie. Zarte Riemchen in pastelligen Tönen wie Rosa oder Mint sind bei den Modellen aber genauso vertreten wie knallige Farben oder ganz schlichtes Weiß.

 

Design

 

Das Design der Plateau Sandalen reicht von cool und stylisch bis zu verspielten und sportlichen Modellen. Ausgestattet mit breiten Riemchen und Schnallen sind die Schuhe ideal, wenn man den ganzen Tag auf den Füßen ist. Im Urlaub wird man sicher von den sommerlichen Modellen mit bunten Bänder, Bast und Blüten begeistert sein.

 

Plateau Sandalen für jeden Kleidungsstil

 

Passend zum bevorzugten Kleidungsstil kann man sich aus den unzähligen Modellen sein ganz besonderes Lieblingspaar auswählen. Schuhe machen nun einmal ein Outfit komplett und deshalb sollte das Modell auch gut auf den Kleidungsstil abgestimmt sein. Seit Sportsachen wie Jogginghosen in knalligen Farben durchaus alltagstauglich geworden sind, kann man sportliche Plateau Sandalen mit den typischen Streifen auch dazu tragen. Mit einem klassischen Modell macht man sicher nichts falsch und ist auch im Büro gut angezogen, bestimmte Events vertragen aber auch einmal ein ganz besonderes Modell.

 

Hippie-Style

 

Zurück zu den Wurzeln könnte man zu den bunten Varianten im Design der 70iger Jahre sagen. Bequem, bunt und stylisch sind die Plateau Sandalen im typischen Hippie-Look und auch die Materialien spiegeln die alten Zeiten perfekt wieder. Wurden damals Holz-Sandalen zu Overalls und weiten Schlaghosen kombiniert, passen heute auch Jeans im Used-Look perfekt dazu. Kork, Bast und bunte Bänder machen diesen Style komplett und passen perfekt zu Shorts und langen Sommerkleidern. Mit einem Hut, sonnengebräunter Haut und langen Ketten kommt dann auch in der Großstadt Urlaubsfeeling auf. In unserem Bericht über Vintage-Kleider können Sie mehr über den Retro-Look erfahren.

 

Trendsetterin

 

Immer den neuesten Trend folgen ist auch bei Plateau Sandalen nicht schwer. Ob klassische Seventies-Modelle mit einem robusten Blockabsatz oder Metallic-Elemente und Sohlen aus Plexiglas, auf den Laufstegen bekannter Modedesigner werden die Zeichen für die nächste Saison gesetzt. Die auffälligen Modelle sind nichts für Modemuffel und kommen mit dem richtigen Look ganz besonders gut zur Geltung.

 

Feste und Feiern

 

Ob Hochzeit, Opernabend oder Party, Plateau Sandalen für diese Events dürfen ruhig etwas ausgefallener sein. Bezaubernd lange Beine sind nur ein Nebeneffekt der hohen Sohlen, Details wie Strasssteine, goldene Riemchen und Nieten machen die Schuhe perfekt für diese Anlässe. Zum kurzen Partydress passen sie genauso gut wie zum Abendkleid in der Oper.

 

Feminin und mädchenhaft

 

Plateau Sandalen im verspielten Design mit Korksohle und bunten Stoffen passen dagegen besonders gut zum femininen Style. Auch wenn die robuste Sohle wie ein Stilbruch wirkt, sind die Sandalen und Clogs perfekt dafür geeignet. Dann kann man die trendigen Schuhe auch zu engen Röcken und schmalen Hosen kombinieren. Der perfekte Look für einen Stadtbummel und eine Einkaufstour ist damit geboren.

 

Sportlicher Stil

 

Auch wenn hohe Absätze nicht unbedingt den typischen sportlichen Stil verkörpern, haben auch bekannte Marken von Sportbekleidung die trendigen Plateau Sandalen im Angebot. Die typischen Designs von Adidas und Nike finden sich auch auf den praktischen Schuhen für den Freizeitbereich wieder und sind eine sommerliche Alternative zu Sneakern und Boots.

 

Plateau Sandalen für jeden Anlass

 

Ob Gartenparty, Strandurlaub oder ganz klassisch im Büro, Plateau Sandalen lassen sich zu vielen Anlässen tragen. Ob Bunt oder in Gold, Blau oder Wildleder, die Sandalen sind zudem sowohl günstig als auch in höheren Preisklassen erhältlich. Nur zu billig sollten sie nicht sein, denn dann hält die Sohle vielleicht nicht, was sie verspricht.

 

Für den täglichen Einsatz

 

Trotz ihrer etwas klobigen Optik sind Plateau Sandalen sehr leicht und können den ganzen Tag über getragen werden. Besonders Materialien wie Kork und bestimmte Holzarten sorgen zudem für gute Trageeigenschaften. In dezenten Farben und mit etwas breiteren Riemchen passen sie im Sommer perfekt zu Jeans.

 

Arbeit und Büro

 

Zum eleganten Business-Look passen besonders gut Plateau Sandalen mit geringer Höhe und in klassischen Farbtönen. Als Materialien kommen hier Glattleder in Schwarz oder Dunkelblau und Designs ohne viel Glitzer zum Einsatz. Eine Variante mit geschlossener Schuhspitze macht die Sandalen besonders edel und professionell.

 

Plateau Sandalen für die Gartenparty

 

Für sommerliche Feste sind die Sandalen mit der hohen Sohle besonders gut geeignet. Man versinkt praktisch nicht im Rasen und trägt auch kein Gras am Absatz mit sich herum. Die Auswahl an Farben ist dabei riesig und reichen vom zarten Rosa bis zum klassischen Braun, Schwarz oder Weiß. Perfekt kombiniert zu Sommerkleidern oder lässigen Shorts sind die Plateau Sandalen der ideale Begleiter.

 

Tipps zum Tragen von Plateau Sandalen

 

Das Laufen in Plateau Sandalen will jedoch gelernt sein. Mit den hohen Sohlen tritt man zwar sicher auf, aber genauso schnell kann man damit umknicken. Treppen steigen kann damit genauso eine Herausforderung sein wie schnelles gehen. Schon im alten Japan wurden die typischen Getas deshalb ausgezogen, wenn gekämpft werden musste oder es schnell gehen sollte. Für den Anfang sind deshalb Plateau Sandalen mit einer Höhe von etwa 2 cm ideal.

 

Nach einiger Zeit jedoch wird man die hohen Sohlen zu schätzen wissen, denn damit bleibt man garantiert nicht in Gitterrosten, Fußabtretern und im Kopftseinpflaster hängen, wie es bei Stilettos oft passiert. Auch das Einsinken in Sand und Rasen kommt garantiert nicht vor und man kann ganz bequem Haltung bewahren.

Kategorien
Allgemein

Modeschmuck Trends

Modeschmuck Trends: Edelmetalle im Luxus-Stil

 

 

Sie möchten sich selbst ein schönes Accessoire gönnen? Vielleicht möchten Sie aber auch Ihrem Freund oder Ihrer besten Freundin eine Freude bereiten? Suchen Sie ein schönes Sommerarmband oder einen ausgefallenen Ring für einen Heiratsantrag? Dann sind Sie hier genau richtig! Wir helfen Ihnen dabei passende und moderne Modeschmucktrends 2017 zu finden und zeigen Ihnen worauf es beim Kauf ankommt. Da die meisten Menschen nicht viel Fachwissen in diesem Bereich haben und sich nicht schlüssig sind welches Schmuckstück sie kaufen möchte, werden wir auch Ihnen bestimmte Informationen und Tipps weitergeben.

 

Mit der richtigen Portion Glitzer die richtige Portion Glamour austrahlen

 

Die Historie des Modeschmucks beginnt bereits im 19. Jahrhundert. Damals gaben die gehobenen Fürstenhäuser Europas den Modeschmuck Trend vor. Was zu Hofe von den Reichen getragen wurde, wollte das Volk nach nur kurzer Zeit auch haben. Doch woher wusste das Volk überhaupt was bei Hofe getragen wurde? Diese Erklärung ist im Prinzip ganz einfach, denn im Jahr 1892 erschien die erste Modezeitschrift, die man noch heute unter dem Namen „Vogue“ kennt. Dort konnten die Menschen den Modeschmuck der reichen Fürsten und Fürstinnen bestaunen.

 

[alert type=“success“]Wie versiegelt man seinen Modeschmuck richtig? Mit reinigt man seine liebsten Schmuckstücke? Die Tipps von gofeminin werden Ihnen weiterhelfen.[/alert]

 

[pvideo type=“youtube“ id=“9TTmSpfauYo“/]

 

Doch leider konnte sich das Volk den Schmuck natürlich nicht leisten, denn wer sollte diesen bezahlen? Einige Schmuckhersteller halfen sich und auch den Schmuckfans nach nur kurzer Zeit aus, denn sie stellten aus preiswerten Materialien wie beispielsweise Eisen, Leder oder Onyx schönen Modeschmuck her. Nun konnte sich auch die breite Masse den beliebten Modeschmuck leisten. Der Begriff Masse war sowieso das Stichwort der damaligen Zeit.

 

[amazon_link asins=’B01BHUQ6KE,B00LZM11JG,B01MTT77J8,B006656X2M,B00BKQT80Q,B00I5PU5LQ,B01M2DBD1V,B01MFGJ83P,B06XCR7WK9′ template=’ProductCarousel‘ store=’prachtmode-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’fc5a7512-c7a4-11e7-a072-45451f7a98d1′]

 

Mit der industriellen Revolution wurde nach und nach alles in Massen hergestellt, zuerst die Kleidung und dann die Nahrung. Nach kurzer Zeit betraf es natürlich auch den Modeschmuck. Im Jahr 1865 belieferte beispielsweise ein Mailändischer Modeschmuck Designer bestimmte Theaterhäuser in Mailand. Mit den Jahren versuchten immer mehr Hersteller der neuen und beliebten industriellen Produktion nachzukommen.

 

Was sollte vor dem Kauf beachtet werden?

 

Die Qualität ist auch bei den Modeschmuck Trends 2017 von großer Bedeutung. Auf dem heutigen Markt gibt es viele billige Plagiate. Die meisten Modeschmuck Hersteller sitzen im Ausland und stellen ihre Produkte unter schrecklichen Bedingungen her. Allerdings gibt es viele hochwertige Hersteller, die schöne Modeschmuck Ringe, Ketten, Armbänder und noch vieles mehr produzieren. Den schönsten Modeschmuck stellen unserer Meinung nach die Italiener, die Ägypter und die Deutschen her.

 

Jedoch sollten Sie auch hier stets auf eine ordentliche Verarbeitung und eine hochwertige Qualität achten. Zudem ist es sehr wichtig, die passende Größe zu kaufen. Dies ist besonders bei Modeschmuck Ringen und Armbändern von großer Bedeutung. Bitte überprüfen Sie daher vor dem Kauf Ihre Ringgröße bzw. den Durchmesser Ihres Handgelenkes. Viele Menschen reagieren auf Nickel äußerst allergisch, die Haut rötet sich und beginnt oftmals zu jucken, deswegen sollten Sie bei einer Allergie besser auf nickelfreien Modeschmuck zurückgreifen.

 

Was genau ist Schmuck überhaupt? Grundsätzlich kann man sagen, dass Schmuck ein Ziergegenstand oder auch eine Maßnahme zur äußeren Verschönerung ist. Jedoch muss hierbei erwähnen, dass selbst Steine und Altare in diese Kategorie fallen. Zu den aktuellen Modeschmuck Trends 2017 zählen allerdings keine Steine und Altare.

 

Modeschmuck

 

Unter dem Begriff Modeschmuck versteht man in der Regel Schmuckstücke die sowohl aus echten Edelmetallen und echtem Edelstahl als auch aus nicht echten Materialien hergestellt werden. Im Prinzip kann man unter dieser Bezeichnung alle Arten von Schmuck zusammenfassen, die es gibt, wie beispielsweise Goldschmuck, Perlenschmuck, Silberschmuck, Diamantenschmuck und noch vieles mehr. Sie werden staunen wie viel schöne und qualitative Modeschmuckstücke es gibt.

 

 

Modeschmuck ist, wie der Name bereits verrät, nicht nur hübsch und dekorativ am eigenen Körper, sondern dient vielmehr als modisches Trend Accessoire das sich bestens mit dem Stil seiner Trägerin oder seines Trägers verträgt. Sie finden den Modeschmuck auch in passenden Modeschmuck Sets, diese bestehen in der Regel aus mehreren zueinander passenden Schmuckstückchen, wie beispielsweise Modeschmuck Ketten, Ohrringe, Armbänder, Anhänger und vieles mehr.

 

[alert type=“success“]Handwerklich begabt? Mit ein paar Materialien kann man im Handrumdrehen hübsche Schmuckstücke selber kreieren. Danke an dieFrickelbude.[/alert]

 

[pvideo type=“youtube“ id=“Z_uSovvXQ5Q“/]

 

Wie bereits erwähnt, gibt es zahlreiche Hersteller die sich auf bestimmte Kategorien spezialisiert haben. Oftmals stocken diese ihre Modeschmuck Sortimente durch namenhafte und beliebte Modeschmuck Designer auf. In den kommenden Zeilen möchten wie auf die verschiedenen Modeschmuck Arten eingehen und diese etwas näher erklären.

 

Modeschmuck aus Gold

 

Goldschmuck zählt zu den Königsdisziplinen in Sachen Modeschmuck. Er wird aus einem der seltensten und beliebtesten Rohstoffen gefertigt. Goldschmuck fasziniert schon seit Jahrtausenden die ganze Menschheit auf der Erde. Heutzutage gibt es viele Hersteller und Designer aus allen beliebigen Ländern auf der Welt, die großartigen Modeschmuck aus Gold entwerfen. Die Geschmäcker sind hierbei natürlich sehr verschieden. Die Menschen aus Russland und dem Nahen Osten bevorzugen sehr goldenes Gold.

 

Die Amerikaner und Europäer legen großen Wert auf eine etwas hellgoldenere Farbe. Die Farbgebung und die Karat Zahl des Goldes hängen mit der Legierung im Goldschmuck zusammen. Dies bedeutet: Je goldener das Modeschmuck Produkt ist, desto mehr Karat hat es. Daraus erklärt sich natürlich von selbst, dass das Produkt zu den wertvollen und teuren Modeschmuckstücken gehört.

 

Modeschmuck aus Silber

 

Hier gelten fast dieselben Voraussetzungen wie beim Gold. Auch Silber ist ein beliebter Rohstoff, den die deutschen Juweliere und Designer für ihren Modeschmuck zuerst über den sogenannten Silber Großhandel importieren müssen. Ähnlich wie Gold kann auch Silber zu beliebigen Schmuckstücken verarbeitet werden wie beispielsweise, Modeschmuck Silberketten, Silberringen oder Modeschmuck Creolen.

 

Modeschmuck aus unedlen Materialien

 

Unedel bedeutet nicht zugleich billig. Wenn Sie sich daran erinnern, dass Silber und Gold zu den Edelmetallen zählen, so sind unedle Stoffe beispielsweise andere Metalle, Glas, Holz, Leder oder Kunststoff. Als Modeschmuck kann man somit auch eine Lederkette mit modernen Holzanhängern bezeichnen. So zum Beispiel auf dem Weihnachtsmarkt bei speziellen Modeschmuck Herstellern.

 

Hier finden Sie die perfekte Modeschmuck Halskette aus Leder, diese dient als hervorragendes Weihnachtsgeschenk. Das Sortiment der meisten Modeschmuck Verkäufer beinhaltet nicht nur schöne Schmuckstücke, sondern auch Schals, Tücher und moderne Accessoires.

 

Dies zeigt, dass die Modeschmuck Trends 2017 eine Quintessenz aus Schmuck und Kleidung sind. Im späteren Outfit muss nämlich auch der Modeschmuck perfekt zum Abendkleid oder zum restlichen Look passen.

 

Modeschmuck aus Glas oder Leder

 

Zu den kostspieligeren Modeschmuck Herstellern zählt die namenhafte Marke Fossil. Zwar finden Sie auch hier statt hochkarätigem Edelmetall in der Regel „nur“ Vergoldetes oder Vintage Silber. Der Hersteller produziert aber auch hochwertigen und modernen Modeschmuck aus Leder, Messing oder Glas.

 

Damen lassen sich hier vor allem von den Modeschmuck Trends 2017 begeistern, hierzu zählen beispielsweise schöne Colliers, Armreifen und Armbanduhren.

 

Da wir gerade beim Thema Uhren sind, wussten Sie, dass Uhren bei den Herren zu den beliebtesten Modeschmuck Trends 2017 zählen. Sie sind bei den Herren wesentlich angesagter als Ringe und Armbänder. Doch richtig gestaltet, kann der Modeschmuck auch taffe Männer voll und ganz begeistern.

 

Modeschmuck für den kleineren Geldbeutel

 

Nun kommen wir zu den Materialien, die wir nur einmal ganz kurz angesprochen hatten. Sie werden für den Gold- und Silberschmuck nur sehr selten verwendet. Hier ist die Rede von Perlen, sie stellen eine ganz eine Schmuckart dar. Wie auch Gold oder Silber sind Perlen ein Naturprodukt. Echt und teure Perlen müssen natürlich zuerst einmal von den Gründen der Meere geholt werden.

 

 

Dies erfordert sehr viel Zeit und Arbeit, jedoch sprechen wir beim Modeschmuck im Normalfall von unedlen Stoffen. Daher ist davon auszugehen, dass der Perlen Modeschmuck vermutlich aus synthetisch und künstlich hergestellten Perlen besteht. Doch nur so kann garantiert werden, dass auch Menschen mit einem kleineren Geldbeutel in den Geschmack der attraktiven Modeschmuck Trends 2017 kommen.

 

Modeschmuck online kaufen?

 

Online Shops sind heutzutage sehr beliebt und immer mehr Menschen erledigen ihre Einkäufer über verschiedenste Online Geschäfte. Das ist jedoch kein Wunder, denn die virtuellen Einkaufsmöglichkeiten bieten den perfekten Komfort, den die Online Kunden so schätzen. Kurz gesagt bedeutet dies, dass Sie sich den Weg in die Stadt sparen und einen eventuellen Stau, die nervige Parkplatzsuche sowie lästige Menschenmengen vermeiden.

 

All diese Argumente sprechen voll und ganz für den Online Kauf. Zudem ist auch der Preisvergleich im Internet viel einfacher und schneller als vor Ort. In entsprechenden Schmuck Online Shops finden sie die beliebtesten Modeschmuck Trends 2017. Damit Sie schnell und einfach fündig werden, ist der Shop in übersichtliche Kategorien aufgeteilt. Von der Startseite weg finden Sie also ganz leicht in die Kategorien wie Trauringe, Modeschmuck Uhren oder Goldmodeschmuck.

 

Darin finden Sie anschließen viele einzelne Produkte, die durch kleine detaillierte Bilder, Informationen und Eigenschaften als Vorschau dienen. Bei Interesse können Sie nun auf ein beliebiges Bild klicken und gelangen anschließend auf die komplette Produkt- bzw. Artikelseite. So ungefähr sollte es in einem guten und hochwertigen Modeschmuck Online Shop ablaufen.

 

Die Schmuckpflege

 

Sicher möchten Sie wissen, wie Sie Ihre Modeschmuck Ringe, Ohrringe und Armbänder aus Silber sowie andere Schmuckstücke am besten pflegen und reinigen können. Die regelmäßige Pflege ist sehr wichtig, denn nur so haben Sie lange Freude an Ihrem Schmuck.

 

Ihre Vintage-Kleider wollen Sie schließlich auch immer sauber halten. Wir möchten Ihnen nun einige Reinigungs- und Pflegemöglichkeiten für Modeschmuck näherbringen.

 

Die Reinigung mit speziellen Putztüchern

 

Wie auch bei den herkömmlichen Lesebrillen sind spezielle und geeignete Tücher für den Modeschmuck und deren Pflege sehr wichtig um Ihren Schmuck vor eventuellen Kratzern oder weiteren Korrosionen zu schützen. Sehr beliebt und verbreitet ist das sogenannte Mikrofasertuch. Es findet sehr oft auch Verwendung in der Haushaltspflege. Sie finden es in unterschiedlichen Größe und verschiedenen Weichheiten.

 

In den Online Modeschmuck Shops finden Sie das Tuch in der Regel unter Kategorie Zubehör. Die mikroskopisch feinen Fasern nehmen jegliche Fett- und Staubrückstände auf und sorgen für ein glänzendes Schmuckstück. Das Mikrofasertuch lässt sich im Normalfall bei ca. 40 Grad waschen, jedoch sollte es anschließend nur an der Luft getrocknet werden, denn im Trockner können die empfindlichen Fasern beschädigt werden.

 

Die Pflege von Gold- und Silber Modeschmuck

 

Die Edelmetalle sollten in einem Laugenbad aus Spülmittel und warmen Wasser gereinigt werden. Anschließend muss das Schmuckstück noch einmal mit klarem Wasser abgespült und getrocknet werden. Silber kann durch Korrosionen sehr unschön aussehen und sogar schwarze Oberflächen bekommen.

 

Daher sollten Sie darauf achten, dass Ihr Silberschmuck möglichst wenig Luftfeuchtigkeit ausgesetzt ist. Bei groben Korrosionen oder Kratzern können Sie auch bestimmte Poliermittel verwenden um Ihren Silberschmuck seine Farbe und seinen Glanz zurückzugeben.

 

Bettelarmband: beliebter Modeschmuck Trend

 

Gerade jetzt in der Frühlings- und Sommerzeit sind die sogenannten Bettelarmbänder wieder extrem in Mode. Viele fragen sich aber mit Sicherheit was genau Bettelarmbänder sind. Dieser Armbänder werden locker am Handgelenk getragen. Sie sind mit vielen Kettengliedern bestückt, die viele verschiedene Muster und Symbole aufweisen wie zum Beispiels ein Herz oder einen Stern. Das Besondere an diesen Armbändern gegenüber herkömmlichen Armkettchen ist, dass von Zeit zu Zeit beliebig viele neue Symbole sogenannte Charms dazugekauft und am Armbändchen angebracht werden können.

 

Diese Funktion macht das Bettelarmband zum Modeschmuck Trend 2017. So können Sie beispielsweise ein geschenktes oder neu gekauftes Symbol spielend einfach an Ihr Armbändchen anbringen. Leider gibt es auch bei diesem Modeschmuckstück immer wieder schlechte Angebote. Die Verarbeitung ist miserabel und die Qualität verspricht keine lange Tragezeit. Die Kettenglieder brechen oder die Charms fallen ab. Daher sollten Sie bei dieser Art von Modeschmuck auf eine gute und hochwertige Verarbeitung achten.

 

Bettelarmbänder selber machen?

 

Natürlich können Sie die Bettelarmbänder auch selber herstellen. Hierzu benötigen Sie jedoch etwas Geduld und Kreativität. Bevor Sie anfangen können, müssen Sie vorher zuerst die richtigen Materialien besorgen. Hierbei ist es besonders wichtig, dass Sie die passende Größe für Ihr Bettelarmband herausfinden. Dafür messen Sie Ihr Handgelenk an der breitesten Stelle und gebe in etwa zwei bis drei Zentimeter hinzu.

 

Jetzt haben Sie die optimale Größe für Ihr Bettelarmband ermittelt. Jetzt ist es noch sehr wichtig, das Kettchen an den Enden zu verschließen, hierfür eignen sich vor allem sogenannte Karabinerverschlüsse. Ist dieser Vorgang beendet, so können Sie das Armband nun mit vielen verschiedenen und beliebigen Charms bestücken. Die Charms sehen aus wie kleine Anhänger, die an das Armbändchen hinzugefügt werden können.

 

Es gibt sie in zahlreichen Formen, Mustern, Symbolen, Farben und Designs zu erwerben. Den eigenen Wünschen sind somit keinerlei Grenzen gesetzt. Auf YouTube finden Sie eine Vielzahl an hilfreichen und kreativen Videos zur Herstellung von Modeschmuck. Natürlich gibt es auch zahlreiche Anleitungen für das kreative basteln von Bettelarmbändchen. Sie sparen sich dadurch natürlich eine Menge Geld im Gegensatz zu den fertigen Modeschmuckstücken auf dem Markt. Auch Bademäntel kann man gut und gerne selber nähen.

 

Was sind Modeschmuck Charms genau?

 

Der Begriff “Charm“ kommt aus dem Englischen und bedeutet im Grunde so viel wie Armut, Reiz und Charme. Diese genannten Eigenschaften machen diese Anhänger aus, denn die unterschiedlichen und schönen Motive auf den Charms lösen einen gewissen Reiz beim Tragenden aus. Sie sind wunderschön zu bewundern und erzählen oftmals kleine Lebensgeschichten, da sich die meisten Menschen die Charms zu bestimmten Lebenssituationen kaufen.

 

Ein Baby Anhänger kann somit die Geburt des eigenen Kindes widerspiegeln. Im Ausland gekaufte Charms dienen als Souvenir und Erinnerung an dieses Land. Die Schmuckstücke werden in der Regel aus Edelstahl hergestellt und sind in ihrer Individualität unbegrenzt. Für die Anhänger werden allerdings zwingend die Bettelarmbändchen benötigt, weil die Charms nur an diesen Schmucktücken optimal angebracht werden können.

 

Die Anhänger eignen sich auch hervorragend als Geschenk und lassen sich spielend leicht am Armband der besten Freundin anbringen. Beim Kauf der Charm Anhänger sollten Sie jedoch einige wichtige Dinge beachten. Hierzu zählen folgende Kaufkriterien.

 

Die Qualität

 

Vor allem eine gute und hochwertige Qualität ist bei Charm Anhängern sehr wichtig, damit Sie lange Freude am Schmuckstück haben. Ein spezieller Schutz vor Legierungen ist äußerst wichtig und erhöht die Lebensdauer der einzelnen Anhänger.

 

Das Material

 

Natürlich ist beim Kauf auch die passende Auswahl des verwendeten Materials sehr wichtig. Hier empfehlen wir hochwertige und kostspieligere Modeschmuck Anhänger zu wählen, denn diese haben oftmals eine lange Haltbarkeit.

 

Lustige Charm Anhänger mit bekannten Filmfiguren

 

Wie Sie bereits erfahren haben, ist der Kreativität von Charm Anhängern keine Grenze gesetzt. Daher gibt es verständlicherweise natürlich auch beispielsweise Anhänger mit Harry Potter Symbolen.

 

Die beliebtesten Modeschmuck Trends 2017 für Männer

 

Wer nun denkt, dass sich nur Damen von Modeschmuck begeistern lassen, ist definitiv auf dem falschen Pfad. Besonders in den vergangenen Jahren konnte man immer mehr Männer mit dekorativem Modeschmuck sehen.

 

Natürlich gibt es hierbei große Unterschiede zu den weiblichen Modeschmuckstücken. Nun möchten wir Ihnen die beliebtesten Modeschmuck Trends 2017 für die taffen Herren vorstellen. Hierzu zählen folgende Modeschmuckstücke.

 

Lederarmbänder

 

Männer bevorzugen wilden und lässigen Schmuck. Die sogenannten Lederarmbänder in unterschiedlichsten Varianten zählen zu den begehrtesten Armbändern für Herren. Sie sehen nicht nur stylisch und dekorativ aus, sondern symbolisieren auch noch Freiheit und Naturverbundenheit. Die Lederarmbänder gibt es in viele Farben, wobei die Schwarz- und Brauntöne zu den absoluten Favoriten der Herren zählen. Zu der klassischsten Variante unter den Lederarmbändern gehört das schmale Band, das mehrfach um das breite Handgelenk gewickelt wird und zum Schluss ganz einfach zusammen geknotet wird.

 

Sie bekommen es in jedem beliebigen Schmuckgeschäft vor Ort oder im Online Handel. Häufig finden Sie diese Art von Armbänder auf Wander- oder Weihnachtsmärkten. Die Lederarmbänder können zu den verschiedensten Outfits getragen werden und passen sich nahezu jedem Look optimal an. Möchten Sie das Lederarmband jedoch mit einem Business-Outfit kombinieren, so sollten Sie auf eine etwas edlere Variante zurückgreifen, hierfür eignen sich beispielsweise schöne Metallarmbänder mit kleinen Lederhighlights.

 

Metallarmbänder

 

Metallarmbänder in den Farben Schwarz, Silber oder Gold sind sehr beliebt und sehen zudem elegant aus. Diese können Sie besten Gewissens auch im Büro oder zu einem wichtigen Geschäftsessen tragen. Wer sich von Modeschmuck nicht begeistern lassen kann, der greift einfach auf Edelmetalle zurück, denn goldene und silberne Armbänder für Herren stehen im Jahr 2017 voll im Trend und peppen jedes noch so langweilige Büro-Outfit auf.

 

Natürlich gibt es auch hier verschiedenste Modelle. Von Armbändern mit einzelnen, austauschbaren Kettengliedern, bis hin zum metallenen Armreif kann man heutzutage alles in beliebigen Schmuckgeschäften oder im Online Handel erwerben. Gerne können Sie dabei auch die Preise von verschiedenen Anbietern vergleichen, um das beste Schnäppchen zu machen. Doch Vorsicht: Bei Schmuck immer darauf achten, dass Sie tatsächlich das bekommen, was Ihnen versprochen wird!

 

Armbanduhren

 

Zu einem weiteren Modeschmuck Trend im Jahre 2017 für Männer zählen Armbanduhren. Sie sind nicht nur äußerst praktisch, sondern sehen meist auch noch richtig trendig und modern aus. Heutzutage gibt es viele verschiedene Modelle in beliebigen Farben, Varianten und Designs.

 

Es ist völlig egal ob Sie nun eine moderne, klassische, lässige oder Retro Armbanduhr bevorzugen, denn es ist für jeden Träger das passende Schmuckstück vorhanden. Die Armbanduhren gehören definitiv zum beliebtesten Modeschmuck der Herren. Für den Mann oder einen guten Freund gibt es kein besseres Geschenk als eine trendige und stylische Armbanduhr.

 

Sommer-Modeschmuck: Die Trendfarben des Sommers

 

Nach dem kalten und trostlosen Winter sorgt die Frühlingszeit und der nahende Sommer mit all seinen leuchtenden und prachtvollen Farben für gute Laune bei Jung und Alt. Für die gute Laune sorgen vor allem in der Damenwelt aber auch spezielle Schmuckstücke, die wortwörtlich mit der Sonne strahlen. Bei Sommer-Modeschmuck spielt grundsätzlich immer ein wenig Lust auf Sonne, Strand und Meer eine Rolle.

 

Dementsprechend sind die klassischen und beliebten Modeschmuckfarben des Sommers stets sanfte Blautöne, sommerliche und frische Gelb/Orangetöne sowie ein strahlendes Weiß. Die weiße Farbe erinnert an die nahezu makellosen Strände in der Karibik. Darüber hinaus gibt es allerdings wie jedes Jahr einige neue Trendfarben im Bereich von Modeschmuck. In diesem Sommer sind sie sehr vielseitig und freundlich.

 

Helle Farben sind somit voll im Trend. Sehr beliebt sind Mischungen aus sanften Pastelltönen und knalligen Neonfarben. Daher entstehen diesen Sommer tolle und knallige Farbkombinationen. Der diesjährige Sommer-Modeschmuck bietet so zum Beispiel: sanfte Rosé Töne in Kombination mit knalligem Pink, zartes Türkis in Kombination mit sattem und kräftigem Smaragdgrün sowie helles Himmelblau in Verbindung mit kräftigem Kornblumenblau.

 

Modeschmuck richtig und sicher aufbewahren

 

Die Schmuckstücke werden in der Regel in einer passenden Schatulle verkauft. Dadurch wirkt das Schmuckstück nicht nur hochwertiger, sondern wird zudem auch optimal vor äußeren Einflüssen geschützt. Die beste Aufbewahrung für den geliebten Schmuck ist somit immer noch die Schmuckschachtel. Falls Sie jedoch viele Schmuckstücke haben, so können Sie nicht jedes einzelne Stück in der jeweiligen Schmuckschachtel aufbewahren, da dies sehr viel Platz benötigt. Hierfür eignen sich spezielle Schmuckkoffer.

 

Dieser bietet ausreichend Platz und die Schmuckstücke sind ordentlich und sicher verwahrt. Für Ketten und Armbänder empfehlen sich auch sogenannte Kettenhalter, an denen die Ketten beliebig aufgehängt werden können. Auf diese Weise können sich vor allem die langen Halsketten nicht verheddern und Sie finden schneller den passenden Halsschmuck zum gewünschten Outfit. Bei der Aufbewahrung sollten Sie Ihre Schmuckstücke stets in Kategorien ordnen.

Gerade Modeschmuck wird von vielen nicht sehr pfleglich behandelt und oftmals einfach zusammen in das Schmuckkästchen gelegt. Diese Aufbewahrungsart ist allerdings überhaupt nicht empfehlenswert, denn sie sieht nicht nur chaotisch aus, sondern führt dazu, dass sich die Schmuckstücke gegenseitig beschädigen. Daher ist es wesentlich besser, wenn Sie den Schmuck sorgfältig in die jeweiligen Kategorien ordnen.

Kategorien
Allgemein

Vintage Kleider

Vintage Kleider: Retro-Mode liegt im Trend

 

 

Der Vintage- und Retrolook ist zur Zeit total angesagt. Bekleidung und Möbel im Stil der 30er bis 70er erfreuen sich großer Beliebtheit bei allen Bevölkerungsschichten. Vintage Kleider in apricot oder altrosa schmeicheln jeder Frau. Bei den Retro-Modellen steht nicht die Funktionalität im Vordergrund, sondern die Liebe zum Detail. Die romantischen Kleider bezaubern mit ihren Spitzen, Rüschen und Bändern. Trägerinnen von Vintage-Kleidern heben sich von der breiten Masse ab und überraschen ihre Umwelt mit ihrem ganz persönlichen Stil.

 

 

Machen Sie sich in der Kleidertruhe auf dem Dachboden auf die Suche nach Original-Stücken, sollten Sie dort nicht fündig werden, stöbern Sie ruhig auch in Second-Hand-Läden. Häufig lassen sich auf diese Weise herrliche Schnäppchen machen. Auch die bekannte Schauspielerin Julia Roberts entschied sich bei der Oscar-Verleihung im Jahre 2001 für ein 20 Jahre altes Vintage-Kleid des Designers Valentino.

 

[amazon_link asins=’B01HR6E04Q,B01MDNR5P6,B06WD8MS1D,B01KZP5ZE0,B071VC8MZH,B01GZU380M,B075RXK52B,B016XJ854Y,B074SH7W8D‘ template=’ProductCarousel‘ store=’prachtmode-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’a4bf9e55-c7a2-11e7-9e86-43b4b188ca67′]

 

Mittlerweile beschäftigen sich auch Fernsehserien mit dem Thema „Vintage„. Wenn Sie zu einem Outfit in im Retro-Look greifen, können zwischen mondänen, extravaganten oder lässigen Modellen wählen. Greifen Sie zu dem Vintage Kleid in dem Sie sich richtig wohl fühlen und Sie werden bei der nächsten Feier garantiert eine Menge bewundernde Blicke ernten.

 

Selbst bei der Hochzeit kann man Kleider im Vintage-Look tragen

 

Der Vintage-Stil hat auch in der Brautmode Einzug gehalten. Am wichtigsten Tag des Brautpaares, wenn es begleitet von stilvoller Musik in die Kirche schreitet, ist es in in dem zeitlosen Look perfekt gekleidet. Ein verspieltes Brautkleid, aus einem fließenden, weichen Stoff mit reichlich Applikationen und Verzierungen bringen die Vorzüge der Braut voll zur Geltung. Bei langen Vintage-Hochzeitskleidern, ob mit langen oder kurzen Ärmeln dürfen auch Spitzen und Rüschen nicht fehlen.

 

 

Der Schleier zu einem Hochzeitskleid aus den 30er bis 70er Jahren zeichnet sich durch viel Spitze und florealen Verzierungen aus. Der Bräutigam wird seinen Hochzeitsanzug passend zum Look der Braut, mit Hosenträgern und Fliege im Vintage-Stil ergänzen. Das Gesamtbild wird stimmig, wenn sowohl der Anzug des Bräutigams als auch die Garderobe der Trauzeugen und der Hochzeitsgäste dem Motto der Hochzeit angepasst sind.

 

[alert type=“success“]Wahre Hingabe zum Retro-Stil: Lilly Jarlsson zeigt Ihnen, wie man den Vintage-Look buchstäblich lebt. Pure Eleganz. Viel Spaß beim Ansehen![/alert]

 

[pvideo type=“youtube“ id=“SL24YiEOPls“/]

 

Liebevoll ausgesuchte Details, wie etwa die selbstgenähten Vintage-Kleider der Blumenmädchen verleihen der Hochzeit einen ganz persönlichen Charme. Ihre geladenen Gäste haben die Möglichkeit sich angemessen auf das Ereignis vorzubereiten, wenn auf den Hochzeitseinladungen (natürlich auch im Retro-Look), bereits der Dresscode: „Vintage“ vorgegeben ist.

 

Vintage Kleider eigenen sich für jeden Anlass

 

Eine Hochzeit im Vintage-Stil braucht sicher eine längere Vorbereitungszeit. Trotzdem werden die Gäste von dieser schönen Idee bestimmt begeistert sein. Die Zeremonie gibt ihnen die Möglichkeit sich in elegante Kleidern früherer Zeiten zu hüllen und sich dabei auf eine Zeitreise zu begeben. Lange Vintage Kleider, können Sie als Abendrobe oder als Gast bei der Hochzeit tragen, Sie sind bestimmt perfekt gekleidet.

 

Die Kleider im Retro-Look werden mit einer klassischen Clutch und einem zarten Schal aufgewertet, sodass Sie auch in der Kirche beim Hochzeitsgottesdienst perfekt gekleidet sind. Wir finden, mit einem Kleid aus den 50er oder 60 er Jahren hat auch die Braumutter den perfekten Wedding-Look gewählt. Für die Brautjungfern eignet sich ein Midi-Cocktailkleid, aus eleganter Spitze mit einem tiefen Nackenausschnitt.

 

Das Modell mit kurzen Ärmeln kann einen Rundhals-Auschnitt haben und wird knielang sein. Wir finden mit diesem Vintage-Kleid in den Farben altrosa, blau oder apricot, sieht die Trägerin des Kleides elegant und modern zugleich aus. Dieses Kleid eignet sich für verschiedene Anlässe, sodass es auch nach der Hochzeitsfeier ein Hingucker sein wird.

 

Vintage-Bekleidung für die Hochzeitsgäste

 

Der Kreativität der Hochzeitsgäste sind keine Grenzen gesetzt. Sie können sich von alten Fotos inspirieren lassen und eventuell zu günstigen gebrauchten Kleidern greifen. In Second-Hand-Läden werden Sie vielleicht auch das passende Hütchen und eine Retro-Tasche finden. Auf keinen Fall sollte auf die Handschuhe vergessen werden. Im Übrigen gilt: Erlaubt ist was gefällt. Ob Sie sich nun für ein pastellfarbenes, gepunktetes Midi-Kleid entscheiden, das über einen hübschen V-Ausschnitt verfügt und an dessen Rückseite ein breites Band zu einer großen Schleife gebunden wurde, oder zu einem einfärbigen Vintage Kleid greifen, Sie werden perfekt gekleidet sein.

 

Besonders festlich wirken halblange Modelle im Wickellook, mit einem schwungvollen Semi-Schwingrock, die Ihre weibliche Silhouette perfekt zur Geltung bringen. Vintage-Kleider aus 100 Prozent Baumwolle sind sehr angenehm zu tragen. Sie überzeugen in der Regel mit ihrem weichfließenden Material. Ein Rockabilly Cocktailkleid, in einem eleganten Dunkelblau mit 3/4 Ärmeln, eignet sich für Ihren glamourösen Auftritt als Gast bei einer Hochzeit, am Arm Ihres Partners.

 

Dieser wird vielleicht mit einem sehr edlen Retro-Gehrock in schwarzer Wolle gekleidet sein. Mit dem knielangen Rockabilly Ballkleid im Stil der 50er Jahre, machen Sie auch auf Business Einladungen und auf diversen Parties eine gute Figur. Meist verfügen diese romantischen A-Linie-Kleider über einen V-Ausschnitt und sie punkten eventuell mit einer speziellen Raffung an der Brust und einem schwingenden, weit ausgestellten Rock. Modeschmuck kann zur Ergänzung zum Retrolook definitiv auch glänzen.

 

Traumhafte Kleider für kleine Damen im Vintage-Look

 

Sie können das Blumenmädchen-Kleid natürlich auch selber nähen. Es sollte auf jeden Fall zum Kleid der Braut passen. Mit einem traumhaften Blumen-Kleidchen wird Ihr kleiner Engel noch hübscher aussehen. Allerdings finden Sie auch im Handel eine Menge Vintage-Kleidchen für kleine Mädchen. Wenn Sie zu einem knöchellangen, weißen Kleidchen greifen, kann es vielleicht auch als Kommunionkleid verwendet werden. Weiße Retro-Kleidchen lassen sich mit einem kurzen Jäckchen in Rosa oder Hellblau aufwerten.

 

Wir finden, mit diesem traumhaften Modell aus hochwertigen Satin, das eventuell mit einer oder zwei Tülllagen überzogen ist, wird Ihre kleine Tochter eine wahre Prinzessin sein. Als Anstecker können Sie einen kleinen Schmetterling wählen und ins Haar kommt ein zarter Blumenkranz. Vielleicht entscheiden Sie sich für ein knielanges Retro-Kleidchen in zartem Rosa. Hochgeschlossen und ärmellos, mit einer Blume am Gürtel, kann das Blumenmädchenkleid, das zum Beispiel aus Organza hergestellt wurde, auch im Urlaub getragen werden.

 

Besonders beliebt bei jungen Damen und äußerst lieblich anzuschauen sind weiße- oder rosafarbene Tüllröcke im Look der 60er Jahre. Sie bezaubern mit einem gewissen „Absteh-Effekt“ und werden mit enganliegenden Trägertops und den passenden Lack-Ballerinas kombiniert. Inzwischen gibt es sogar modische Bademäntel in Kindergrößen!

 

Für jede Frau das passende Vintage Kleid

 

Vintage-Kleider eignen sich sowohl für schlanke als auch für etwas molligere Damen. Für etwas vollschlanke Frauen sollte das Kleid die Taille nicht zu stark betonen. Problemzonen, werden in Hippiekleider, aus einem fließenden Material erfolgreich kaschiert. Wenn sich eine Dame mit ansprechenden Kurven für einen Petticoat entscheidet, dann sollte der Rock auf Höhe der Taille beginnen. Kleinere Frauen und Mädchen wirken durch Schlitze an den Röcken sogleich etwas größer. Ein Vintage Kleid lässt sich mit den passenden Accessoires aufwerten und verschönern.

 

Diese verschiedenen Kleider Arten sind im Handel erhältlich. Diese Modelle können Sie als Minikleid kaufen. Es verleiht Ihnen eine sexy Ausstrahlung und lässt Ihre Beine besonders lang erscheinen. Zusammen mit Ballerinas verleiht Ihnen das Minikleid im Stil der 60er Jahre ein elegant, jugendliches Aussehen. Besonders nobel wirken diese kurzen Vintage Kleider, wenn ihr Ausschnitt ganz im Retro-Look, mit Pailletten besetzt ist. Petticoats, im Stile der 50er Jahre, sind wohl die auffälligsten Vintage Kleider (übersetzt: kleiner Mantel).

 

Bei einem Petticoat handelt es sich um einen bauschigen, sehr weit ausgestellten Unterrock aus einem Nylon- oder Perlonmaterial. Er wurde von Frauen und jungen Mädchen unter weiten Röcken getragen. Petticoatkleider hingegen, sind knielang und sehr eng auf die Taille geschnitten. In der Rockabilly-Szene werden sie mit gewagten Schmuck aufgepeppt. Das Cocktailkleid wurde in den 20er Jahren von Coco Chanel als „Kleines Schwarzes“ erfunden. Dieses Vintage Kleid hat einen engen, figurbetonten Schnitt und ist höchstens wadenlang.

 

Stilvoll, modern, elegant: Kleiderinspirationen von Prachtmode.de

 

Das Modell können Sie sowohl tagsüber als auch zu kleinen Abendveranstaltungen tragen. Das Trägerkleid aus den 50er Jahren punktet mit einem lockeren, lässigen Schnitt und lässt die Schultern unbedeckt. Mit diesem angesagten Vintagekleid machen Sie zu jeder Tageszeit eine gute Figur. Eine modische Sonnenbrille und eine große Ansteckblume verleihen dem Outfit eine lässige Note. Das Etuikleid war zwischen den Jahren 1930 bis 1960 nicht aus der Modeszene wegzudenken. Das gerade geschnittene Modell besticht mit seiner klassischen Linie.

 

Etuikleider im Vintage-Look verfügen meist über einen engen, runden Halsausschnitt und sitzen an der Hüfte und Taille eher eng. Sie lassen sich mit bunten, lässigen Sommerschals oder großen, originellen Ketten problemlos aufwerten. Besonders nobel wird der Look, wenn Sie zu dem Kleid ellenbogenlange Handschuhe und schicke Stiefel tragen. Zu einem langen, wallenden Hippie-Kleid im Vintage-Look tragen Sie am besten flache Schnürsandalen.

 

Der Look mit coolen Ethno-Mustern ist auch bei Stars und Bloogern sehr angesagt. Kein Wunder, sind die Kleider doch sehr stylisch und dazu auch noch trageleicht. Besonders hervorzuheben ist, dass die Vintage-Mode für jeden bezahlbar ist. Mit dem passenden Zubehör verleihen Sie den Vintage Kleidern Ihre ganz persönliche Note.

 

Romantische Kleider im Retro-Look bringen die Vorzüge der Trägerin zur Geltung

 

Ein Maxikleid mit einem gerafften Top in Wickeloptik, bringt Ihre weiblichen Kurven toll zur Geltung. Für die warme Jahreszeit eignen sich besonders hübsche, romantische Blumenmuster und einem sexy Dekolleté. Der Untergrund in einem eleganten Schwarz, verleiht dem Vintage Kleid eine besonders exklusive Note. Es lässt sich problemlos mit einem schicken Cardigan kombinieren. Ein bodenlanges Vintage-Kleid für die etwas vollschlanke Dame, in Rot oder Schwarz, mit einem tiefen Rückenausschnitt und Spaghettiträgern, schmeichelt der Figur.

 

Zu einem solchen Modell in einer Etui-Linie passt eine eleganten Jacke, die vorne mit einer Brosche im Design der 30er oder 40er Jahre geschlossen wird. Ein florales Vintage Kleid in Übergröße kleidet auch die etwas stärkere Dame perfekt. Das schwungvolle Modell, bei dem das Oberteil gewickelt ist und das einen sexy V-Ausschnitt hat, ist leicht und kann auf jeder Party getragen werden. Der ausgestellte, knielange Rock lässt sich einfach mit einem Petticoat kombinieren. Mit diesem Kleid gehen Sie gut vorbereitet in den Sommer.

 

Rockabilly Kleider in großen Größen

 

Für Damen die den Rockabilly-Look lieben und mit Kurven gesegnet sind, eignen sich die figurbetonten Vintage Kleider im 50er Jahre Look ganz besonders. Sie betonen ihre Weiblichkeit und kaschieren gleichzeitig die Problemzonen. Wir sind der Meinung, dass die Retro-Kleider für Mollige, die Damen von ihrer besten Seite zeigen. Bei dieser XXL-Mode brauchen Sie nicht auf Farben und Muster verzichten, die Hauptsache ist, Sie fühlen sich wohl.

 

Ein bekannter Designer von Rockabilly-Kleidern in XXL Größen ist beispielsweise Cherry Velvet. Er entwirft klassische Swingkleider und figurbetonte Pinup-Modelle, sowie Kleider im klasssiche Polka Dot Look. Von diesem Designer gibt es die absolut perfekten Kleider in großen Größen für Ihre Gartenparty. Dazu passt sein Modell mit Kirschen auf schwarzen Untergrund. Zu dem Kleid mit dem schwingenden Rock tragen Sie am besten einen roten Petticoat.

 

Schicke Schwangerschaftsmode im Vintage-Look

 

Selbst wenn Nachwuchs unterwegs ist, brauchen Sie nicht auf Ihren geliebten Retro-Look verzichten. Am besten ist, sie greifen zur Rockabilly-Umstandsmode. Sie können sich natürlich auch mit Hilfe Vintage Umstandsmode Heftes Modelle aus den 30er bis 70 Jahre nachschneidern. Dazu braucht es nur ein wenig Geschick und eine gute Nähmaschine. Sie können Ihre Vintage Kleider so raffiniert entwerfen, dass sie mit Ihrem Bäuchlein mitwachsen. Ein Schnittbogen mit Anleitung kann dabei eine große Hilfe sein. Greifen Sie zu leichten fließenden Materialien und Stoffen. Verwenden Sie Seidenbänder die sich lockern lassen. Lange, wallende Vintage Kleider lassen sich in der Schwangerschaft besonders bequem tragen.

 

Es gibt auch einige Labels die Rockabilly Umstandsmode kreiert haben. Die Modelle von PinUp Mama und MamaSan Maternity, bieten werdenden Müttern den nötigen Komfort. Mit Schnitten die dem Körper der schwangeren Frau angepasst sind, kleiden sie diese stilecht im Rockabilly-Look. Umstandskleider von MamaSan sprechen vor allem rockige, werdende Mütter an. Die wunderschöne Designermode Ticci Rockabilly zieht die zukünftigen Mütter mit Vintage Kleidern im 60er Jahre Stil an. Es gibt sowohl Modelle im Marine Look, als auch süße Retro-Kleider mit Kirschen und anderen entzückenden Motiven.

 

Hochwertige Babykleidung im süßen Vintage-Look

 

Sobald das Baby auf der Welt ist, werden es die Eltern mit süßer Mode einkleiden wollen. Was würde sich da besser eignen, als hochwertige Babykleidung im Vintage-Stil. Diese Mode versprüht einen Hauch von Nostalgie. Auch Ihre Familie wird entzückt von den wunderschönen Wäschestücken sein. In der Regel ist Babymode im Retro-Stil von besserer Qualität als die herkömmlichen Kleidungsstücke. Vintage-Babybekleidung erhalten Sie in vielerlei Stilrichtungen. Sie können zu farbenfrohen Kleidchen und kuschligen Jäckchen greifen, dazu gibt es einen lieblichen Strampler.

 

Falls es Ihre Zeit erlaubt, können Sie auch einige Unikate häkeln. Mit einer weißen Taufrobe aus Baumwolle oder feiner Spitze im Stil der 30er Jahre können Sie Ihr Baby besonders hübsch „herausputzen“. Kleidchen, für besondere Gelegenheiten im Retro-Look erhalten Sie auch mit floralen Häkelelementen und rosa Schleifchen. Diese Modelle sind zur Sicherheit Ihres kleinen Lieblings in der Regel am Rücken geschlossen.

 

Zur Gartenparty im schicken Vintage Kleid

 

Zur nächsten mondänen Garten-oder Teeparty erscheinen sie in einem romantischen Cocktailkleid. Mit einem Modell im Vintage-Look sind Sie passend gekleidet. Der Herr an Ihrer Seite wird sich Ihrem Stil anpassen. Zusammen werden Sie bewundernde Blicke ernten. Für ihn gilt zum Beispiel: das Button-Down-Hemd, dazu ein Blazer, die Hosenträger dürfen auch nicht fehlen – und natürlich nicht zu vergessen, die Fliege. Falls Sie in Ihrem Kleiderschrank nicht fündig werden, können Sie auch ein Second-Hand Geschäft besuchen und dort stöbern.

 

Oder Sie greifen selbst zur Schere, Nadel und Faden und schneidern sich Ihr Wunschoutfit. Wenn Sie einer Einladung zur Gartenparty bei schönen Sommerwetter folgen, können Sie ein knielanges Kleid im Country-Stil wählen. Greifen Sie zu einem figurbetonenden Modell, welches Ihrer weiblichen Silhouette schmeichelt. Vielleicht ist es noch dazu mit einem reizvollen Bubikragen ausgestattet. Mit einem Petticoat geben Sie dem Vintage Kleid einen besonders festlichen Effekt.

 

Auf jeder Party perfekt gekleidet

 

Besonders hübsch sind Sie mit einem schwarz-weiß-gepunkteten Swingkleid mit breiten Trägern angezogen. Ein solches Midi-Kleid mit breiten Trägern und einem V-Ausschnitt gibt ihnen einen besonderen Retro-Touch. Sollte das Modell über Raffungen an der Oberweite verfügen, eignet es sich für jede Körbchengröße. Ein Swingrock mit floralen 3D-Applikationen ist eine weitere wundervolle Ergänzung. Das schwungvolle Vintage Kleid lässt sich mit schwarzen Spitzensöckchen, weißen, kurzen Handschuhen, einer Clutch und schwarzen Pumps mit hohen Absätzen kombinieren.

 

Ein Etui-Kleid in Apricot, im Stil der 50er Jahre sollte in Ihrer Frühjahr/Sommer Kollektion nicht fehlen. Es eignet sich zum Besuch von eleganten Festen und Feiern. Das Top kann mit einer noblen Spitze überzogen sein und zudem über Blumenstickereien verfügen. Der elegante V-Halsauschnitt eignet sich für Damen mit großen oder kleinen Körbchengrößen. Der schmale Rock in Knielänge bringt Ihre Kurven voll zur Geltung, ohne dabei aufzutragen. Das Modell wird mit einem schmalen Gürtel ergänzt. Eine große Perlenkette und eine Blume im Haar, sowie zierliche, helle Pumps sind die perfekten Accessoires für das Vintage Kleid.

 

Für den Besuch eines angesagten Eiskaffees hoch über den Dächern der Stadt sind Sie mit einem romantischen Swingdress in einem floralen Design perfekt gestylt. Das Vintage Kleid im Stil der 60er Jahre, besticht mit einem herzförmigen Ausschnitt und verspielten, schmalen Trägern. Diese Modelle erhalten Sie mit verschiedenen, eleganten Blumenmustern und unterschiedlichen Materialien. Am Abend können Sie unter dem schwungvollen Rock einen Petticoat tragen, der Ihrem Kleid einen besonders romantischen Touch verleiht.

 

Mit etwas Geschick lässt sich das hübsche Vintage Kleid selber nähen

 

Wenn Sie über etwas Geschick im Umgang mit Ihrer Nähmaschine verfügen können Sie sich auf eine spannende Modezeitreise begeben und sich Vintage Kleider aus den 30er bis 70 er Jahren selber schneidern. Dazu erhalten Sie Schnittbücher oder einzelne Schnitte im Handel. Verschiedene Schnittmuster können Sie sogar gratis aus dem Internet herunterladen. Ob Sie nun ein Button-Down-Shirt, einen „rüschigen“ Petticoat, einen Tellerrock, oder ein Drop-Waist-Kleid schneidern wollen, es lässt sich bestimmt die passende Schritt-für-Schritt-Anleitung finden.

 

Auf diese Weise können Sie Ihre Garderobe mit geschmackvollen Klassikern erweitern. Wollen Sie ein typisches Cocktailkleid mit breiten Trägern, für Ihren nächsten Theater- oder Musicalbesuch anfertigen, dann besorgen Sie sich doch einen eleganten, schwarzen Stoff, durchzogen mit silbernen Lurexfäden. Sie können das Modell mit einer Corsage ausstatten, dann kommt Ihre weibliche Silhouette besonders gut zur Geltung.

 

Dazu brauchen Sie zusätzlich noch Spiralstäbchen, Ösen, sowie eine Ösenzange und ein schönes, hochwertiges Seidenband. Versehen Sie das Kleid mit einem knielangen Swingrock und schneidern Sie sich dazu noch einen Petticoat und ein kurze Jacke. Mit diesem extravagantem Vintage Kleid ernten Sie bestimmt eine Menge begeisterter Blicke.

 

Vintage Kleider kaufen

 

Das Wichtigste zuerst: Bei vielen Versandportalen können Sie Ihre Vintage Kleider auch auf Rechnung kaufen. Sie probieren Ihre Rockabilly-Kleidung, oder das Petticoat-Kleid daheim und bezahlen am besten per Online-Überweisung oder per mitgesandten Zahlschein innerhalb von 14 Tagen. Wenn Sie sich zum Kauf eines Vintage Kleides entschließen, wandeln Sie auf den Spuren prominenter Vintage-Fans wie etwa Taylor Swift und Kathy Perry.

 

Greifen Sie zu einem Kleid in dem Sie sich wohlfühlen und das Ihre Vorzüge unterstreicht und hervorhebt. Ob es sich nun um eine trägerloses Modell aus schwarzer oder weißer Spitze, für besonders festliche Anlässe handelt, oder um ein locker sitzendes, flatterndes Hippiekleid für Ausflüge an warmen Sommertagen, es lässt sich für jeden Anlass ein passendes Vintage Kleid finden. Damen mit leichten Kurven werden zu Modellen, aus fließenden Stoffen greifen.

 

Petticoats passen jeder Frau, sie verleihen Swingröcken das gewisse Etwas und schwingen in der Regel bei jedem Schritt graziös mit. Steht der Besuch einer noblen Ballveranstaltung bevor, werden Sie eine edle, lange Robe wählen und diese mit Satinhandschuhen kombinieren. Hat sich Nachwuchs angesagt, haben Sie die Möglichkeit zu einem dehnbaren Jerseykleid mit romantischen Spitzenärmeln und einer Seidenschleife als Gürtel zu greifen, diese lässt sich nach Belieben erweitern.

 

Fazit:

 

Wollen Sie Ihre Hochzeit im Vintage Stil zu gestalten, dann lassen Sie sich am besten von alten Fotografien inspirieren. Teilen Sie Ihren Gästen bereits auf der Einladung mit, dass der wichtigste Tag in Ihrem Leben im Retro-Stil über die Bühne gehen wird. Ihre Lieben werden sich bestimmt begeistert mit Ihnen auf eine nostalgische Zeitreise begeben.

 

Das Brautkleid, der Anzug des Bräutigams, sowie die Kleider der Brautjungfern und der Blumenmädchen im Vintage Stil, machen die Hochzeitsfeier zu einem besonders romantischen Ereignis. Damit das Gesamtbild stimmt, werden Ihre Gäste gerne im angesagten Retro-Look erscheinen. Vintage Kleider eignen sich für viele Anlässe und heben die Trägerin aus der Masse heraus, sodass ihr begeisterte und bewundernde Blicke sicher sind.

Kategorien
Allgemein

Bademäntel für Damen Herren und Kinder zum Wohlfühlen

Bademäntel mit Wohlfühleffekt

 

 

Viele Bademäntel, vor allem Saunamäntel, sind Unisex erhältlich, das ist praktisch und gut für Nutzer, die auf Partnerlook stehen. Sie kleiden sich eher individuell und bevorzugen eine persönliche Note? Dann schauen Sie sich in den speziellen Rubriken für Damen und Herren nach einem passenden Bademantel um. Auf den Seiten für Kinderbekleidung finden Sie die richtigen Bademäntel für Jungen und Mädchen. Die möglichen Bademantel-Materialien sind für beide Geschlechter gleich – die Unterschiede liegen eher im Schnitt, in Farben und Design.

 

 

Prinzipiell dienen Morgenmantel und Bademantel verschiedenen Zwecken. Ersterer ist Kleidungsstück und Accessoire zugleich, soll optisch schmeicheln und bequem sein, der Bademantel dagegen, soll vor allem Feuchtigkeit aufnehmen. Je nach Beschaffenheit werden jedoch manche Mäntel allen Anforderungen gerecht. Wahrscheinlich trocknen Sie sich mit einem Badehandtuch ab, bevor Sie den Bademantel überziehen. Dennoch bleibt meist etwas Restfeuchte zurück, eventuell tropfen die Haare.

 

[amazon_link asins=’B00Q2RFR8K,B076HR5RRJ,B01BVN3PFQ,B01GEGH614,B01CY56V6U,B01M6WM5ZA,B01BOTZAYG,B01N95O3NL,B0744HZPF1′ template=’ProductCarousel‘ store=’prachtmode-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’c1f644bc-c7a6-11e7-b3c1-21c08632f53f‘]

 

Ein guter Bademantelstoff nimmt diese Feuchtigkeit, wirkt dabei nicht selbst nass und bleibt in Form. Sicher wollen Sie sich wohlfühlen in Ihrem Bademantel, der Stoff muss deshalb angenehm zu Ihrer Haut sein und der Schnitt soll Ihnen Bewegungsfreiheit lassen und Ihre gute Figur unterstreichen. Ideal wäre, wenn er im Sommer kühl auf Ihrer Haut liegt und Sie an kalten Tagen oder nach dem Schwimmen in kühlem Wasser wärmt. Falls Sie Ihren Bademantel oft mit auf Reisen, in die Sauna oder ins Schwimmbad nehmen, sollte er auch noch leicht sein und möglichst wenig Platz in der Reisetasche in Anspruch nehmen.

 

Stoffe für Bademäntel: Eine Auswahl

 

Produzenten von Badetextilien kennen diese Wünsche und wählen entsprechende Schnitte und Materialien für Bademäntel aus. Für die Herstellung von Herren- Damen- und Kinderbademänteln kommen unter anderem folgende Stoffe zum Einsatz:

 

1. Frottee und Frottierware

 

Bademäntel aus Frottee und Frottier sind saugfähig, kuschlig und wärmeisolierend. Für den Stoff wird oft 100 % Baumwolle oder eine Mix aus Baumwolle und Kunstfasern verarbeitet.

 

2. Jersey

 

Jersey besteht meist aus Garnen, Viskose, Wolle, Baumwolle oder Seide. Dies macht den Bademantel elastisch, weich, anschmiegsam, atmungsaktiv und saugfähig.

 

3. Microfaser

 

Feine Fasern aus Polyester, Acryl, Nylon oder Zellulose machen Bademäntel aus Microfaser besonders leicht. Darüber hinaus ist der Stoff schmutz- und wasserabweisend und führt Flüssigkeiten ab und zeichnet sich durch flexible und weiche Trageeigenschaften aus.

 

4. Fleece

 

Ein Bademantel aus Fleece besticht durch seine weiche Oberfläche und sein geringes Gewicht, hält warm und ist zudem strapazier- und saugfähig. Häufig werden heutzutage Baumwolle und Polyester zu Fleecestoffen verarbeitet.

 

5. Nickistoff

 

Die kuschligen Nickistoffe mit der samtigen Oberfläche machen sich durch hohen Tragekomfort beliebt, sind leicht, dehnbar und pflegeleicht. Nicki wird in der Regel aus einem Mix aus Baumwolle und Polyester oder Polyester und Viskose hergestellt. Mindestens ein Bademantel gehört heutzutage wohl in jeden Kleiderschrank. Er macht sich bei vielen Anlässen nützlich, bekleidet Sie im Krankenhaus, während eines Kuraufenthaltes, im Wellnesshotel und am Strand. Der Herr von Welt hat stets einen Reisebademantel im Koffer.

 

Im Saunabereich trägt die stilsichere Dame lieber einen Bademantel als nur ein Saunatuch am Körper. Babybademäntel geben Geborgenheit, Kindergarten- und Schulkinder ziehen coole Bademäntel gern an, Teenager akzeptieren nur Bademäntel in ihrem bevorzugten Look. Modische Bademäntel finden Sie oft in den Kategorien Bade- und Freizeitbekleidung oder Heimtextilien. Egal ob Sie einen schicken Bademantel für die Dame suchen, sich nach einem lässigen Herrenbademantel umschauen oder Bademäntel für Kinder kaufen möchten, Sie treffen auf eine riesige Auswahl.

 

Bademäntel für die Dame

 

Wie jede Frau haben auch Sie Ihren ganz eigenen Geschmack und Ihre besonderen Bedürfnisse. Darauf sind die Hersteller von Bademänteln gut vorbereitet und bieten Ihnen eine große Auswahl an. Darunter sind knöchellange Bademäntel, die Ihren Körper komplett einhüllen genauso wie kurze Modelle, bei denen Sie selbstbewusst Bein zeigen können. In einem modischen Bademantel mit Kapuze sind auch Kopf und Haar gut bedeckt, Sie benötigen nicht extra noch ein Turbankopftuch.

 

Bei den vielfältigen Schnittformen ist der bequeme Kimono genauso vertreten wie die A-Linie und der taillierte Schnitt. Gewiss finden Sie einen Damenbademantel, der für Ihre Figur ideal ist. Egal ob Sie extrem schlank oder etwas fraulicher gebaut sind oder gar einen Bademantel für Damen in Übergröße benötigen, ein passendes Model ist erhältlich. Genau, wie der Bademantel in Ihrer Lieblingsfarbe, in einer Farbe die zu Ihrem Hautyp und zur Haarfarbe passt. Schließlich möchten Sie gut aussehen, in der Sauna, im Spaßbad, am Strand und zu Hause. Übrigens kann man auch für nahezu jeden Modetypen ein passendes Vintage Kleid finden.

 

Diesem Ziel dient auch das perfekte Design, schauen Sie sich also die vielen Muster, Applikationen und andere Details an, mit denen Bademäntel verziert sind. Bekanntlich sind Geschmäcker verschieden, flippige junge Damen werden einen anderen Bademantelstyle wählen als ältere Frauen. Vielleicht bevorzugen Sie einen eleganten Bademantel oder Sie kleiden sich lieber sportlich. Wer die Abwechslung liebt oder Bademäntel zu verschiedenen Anlässen trägt, kauft unterschiedliche Modelle für jede Gelegenheit, die Auswahl ist ja groß genug.

 

Damenbademantel mit Bindegürtel oder Reißverschluss

 

Für den Verschluss Ihres Bademantels stehen Reißverschluss, Gürtel sowie eine Kombination aus beiden Verschlussarten zur Auswahl. Knöpfe sind bei Damenbademänteln eher selten. Die klassische und noch immer häufigste Variante ist der offene Bademantel, der lässig mit einem Bindegürtel zusammengehalten wird. Darüber hinaus gibt es in der Damenbekleidung mehrere Modelle mit Reißverschluss. Sie tragen Ihren Bademantel häufig in öffentlichen Bereichen, vor allem in der Sauna?

 

Dann werden Sie die Vorzüge des Reißverschlusses bald zu schätzen wissen. Während sich ein Bindegürtel lockern kann, schließt der Reisverschluss das Kleidungsstück zuverlässig. Egal wie viel Sie sich bewegen, der Bademantel sitzt. Ihre Taille können Sie ja mit zusätzlich mit einem Bindegürtel betonen oder Sie wählen ein figurschmeichelndes Model mit Tunnelgürtel und Reißverschluss. Ganz ohne Verschluss kommt der Poncho aus, der sich auch als Umziehhilfe am Baggersee bewährt.

 

Bademäntel für den Herren

 

Im Saunabereich des Fitnessstudios, im Hotel während der Geschäftsreise oder nach dem Duschen zu Hause werden Sie einen bequemen, kuschligen Herrenbademantel zu schätzen wissen. Sie haben Ihren eigenen Geschmack, was andere Männer mögen, muss für Sie nicht unbedingt richtig sein. Gut, dass es so eine große Auswahl an modischen Bademänteln für Herren gibt. Nobles Grau, klassisches Weiß oder doch lieber eine knallbunte Farbe, gestreift, gemuster oder unifarben – bei den Bademantelfarben sind Ihnen kaum Grenzen gesetzt.

 

Das Sortiment der Bademäntel für Männer ist groß, Sie treffen auf Modelle mit und ohne Kapuze, mit breitem und schmalem Kragen. Herrenbademäntel sind meist wadenlang geschnitten, bei Bedarf finden Sie sicher auch eine andere Länge. Wählen Sie einen Bademantel, in dem Sie sich wohlfühlen und der dem Anlass entspricht, zu dem Sie ihn tragen wollen. Für den Wellnessbereich im Luxushotel darf es ruhig etwas schicker sein, als nach dem Sport oder zur Kur.

 

Sind Sie der sportliche Typ, dann ist sicher ein lässiger Schnitt passend, bevorzugen Sie elegante Kleidung, dann darf auch der Bademantel etwas extravaganter sein. Die Zeiten, in denen alle Männerbademäntel dunkel und gestreift waren, sind längst passé. Jetzt ist Individualität angesagt und erlaubt ist was Ihnen gefällt. Ihre Begleitung wird Ihren guten Geschmack zu schätzen wissen. Mit einer wertigen Armbanduhr als Modeschmuck kann Herr auch Frauenherzen schmelzen lassen.

 

Bademäntel für Jungen und Mädchen

 

Sie als Eltern stellen hohe Ansprüche an den Kinderbademantel. Wie bei allen Kindersachen ist schadstofffreies Material enorm wichtig, pflegeleicht muss es sein und strapazierfähig. Bademäntel für Babys und Kleinkinder sollen zudem leicht anzuziehen sein. Auf Prachtmode.de wird eben auch an die Kleinen gedacht.

 

Die Jungen und Mädchen selbst achten vor allem auf das Design und wünschen sich einen Bademantel mit Motiven von Walt Disney, mit dem Lieblingstier oder mit Comic-Helden. Natürlich sind die Produzenten von Kinderkleidung darauf eingestellt und haben ganz bezaubernde, hochwertige Bademäntel für Jungen und Mädchen auf den Markt gebracht. Sie haben die Wahl.

 

Behaglich geborgen im Baby-Bademantel

 

Hüllen Sie Ihr Baby nach dem Bad in einen flauschigen Bademantel, am besten in einen mit Kapuze, damit auch der Kopf warm bleibt. Der Babybademantel bewährt sich nicht nur zu Hause, Sie können ihn auch nach dem Babyschwimmen im Schwimmbad gut gebrauchen, genau wie im Urlaub am Strand. Geben Sie das Mäntelchen auch mit, wenn das Kleinkind bei Oma und Opa übernachtet. Vielleicht wacht Ihr kleiner Liebling nachts auf und wird unruhig in der ungewohnten Umgebung und die Großeltern nehmen es beruhigend zum Kuscheln auf den Arm.

 

Eine Decke hält das Kind dann auch warm, doch in dem vertrauten Bademantel von Daheim fühlt es sich bestimmt wohler. Dies gilt auch für größere Kinder. Schließlich dürfen sie bei Oma und Opa meist etwa länger aufbleiben und ziehen dann den Bademantel über die Schlafsachen. Außerdem benötigen Vorschulkinder und Schulkinder ein cooles Kleidungsstück für die Nacht bei Freunden, bei der Klassenfahrt und zur Vorlesenacht im Kindergarten. Im Erlebnisbad, im Freibad und an Pool und Baggersee ist der saugfähige, wärmende Bademantel unverzichtbar.

 

Spielen im Bade-Poncho

 

Bleibt ihr Kind auch immer so lange im Wasser, bis es zittert und schon blaue Lippen hat? Dann muss es ganz schnell in ein großes Handtuch, besser noch in einen kuschligen Bademantel mit Kapuze eingehüllt werden. Dieser saugt die kühle Nässe auf, gibt der kleinen Wasserratte Wärme und Geborgenheit und kann auch beim Spielen an Land getragen werden. Für diesen Zweck ist ein guter Verschluss des Bademantels vorteilhaft. Denn ein Bindegürtel stört oft beim Bewegen oder löst sich sogar, ein Reißverschluss hält den Kinderbademantel zuverlässiger zusammen. Beliebt bei Groß und Klein sind Badeponchos für Kinder.

 

[alert type=“success“]Mit ein wenig handwerklichem Geschick kann ein Bade-Poncho für Kinder im Handumdrehen selber hergestellt werden. Anbei eine Anleitung für Sie.[/alert]

 

[pvideo type=“youtube“ id=“3IreUxrgTYY“/]

 

Flink streifen Sie auch dem zappeligsten Kind seinen Poncho über, der ohne Schließe hält und alle Bewegungen der aktiven Mädchen und Jungen mitmacht. Kaufen Sie ruhig einen Kinderbademantel mit farbenfrohem, auffälligen Design. Damit fällt Ihr Schatz zwischen den vielen anderen Kindern im Spielbereich des Schwimmbades und Badestrandes auf. So können Sie es leichter im Auge behalten. Außerdem, den Bademantel in seiner Lieblingsfarbe, der mit seiner bevorzugten Comic-Figur oder seinem Disneyhelden bedruckt ist, behält es viel lieber an. Sie haben ein gutes Gefühl und Ihr kleiner Liebling fühlt sich wohl dabei.

 

Kinderbademantel: Günstig und passend

 

Kinder wachsen so schnell, brauchen deshalb häufig neue Kleidung, das geht schnell ins Geld. Oft kaufen Eltern den coolen Bademantel deshalb vorausschauend eine Nummer größer und tun dem Nachwuchs damit keinen Gefallen. Viel zu lange Ärmel stören, umkrempeln hilft nicht wirklich.

 

Fast zweimal wird der reichlich große Mantel um den Körper gewickelt, rutsch ständig von den Schultern und beim Gehen tritt das Kind auf den Saum. Wenn der schicke Kinderbademantel dann endlich richtig passt, gefällt er vielleicht gar nicht mehr. Dies muss nicht sein. Denn auch für das kleine Budget und alle preisbewussten Familien hält der Handel ein großes Sortiment günstiger Bademäntel für Kinder bereit, die zugleich schick und funktional sind.

 

Worauf Sie sonst noch achten sollten

 

Braucht ein Bademantel Taschen? Ja, zumindest wenn Sie Ihren Herren- oder Damenbademantel außerhalb der Wohnung tragen. Irgendwo müssen Sie ja Spindschlüssel, Taschentücher und das Handy aufbewahren. Dafür eignen sich aufgesetzte Taschen im Frontbereich genauso wie seitlich eingearbeitete Eingrifftaschen.

 

Hochwertige Bademäntel für Herren und Damen verfügen außerdem oft über eine innen liegende Reißverschluss-Tasche für Wertsachen. Kinderbademäntel brauchen sowieso eine Tasche, für Muscheln, hübsche Steine und andere gesammelte Schätze.

 

Kragenformen und Ärmel

 

Für den klassisch geschnittenen Bademantel ist der Kimonokragen charakteristisch. Je nach Statur kann ein schmaler Schalkragen optisch vorteilhafter sein, der Kordelkragen wirkt meist sportlich. Ursprünglich soll ein Bademantel wärmen und bequem sein, deshalb sind lange, weite Ärmel üblich.

 

Jedoch ist in Hallenbädern, an der Bar des Wellnessbereiches und am Strand die Luft oft warm und Sie schwitzen in dem langärmeligen Teil. Dennoch möchten Sie auf die kleidsamen Vorteile des Bademantels nicht verzichten. Deshalb gibt es inzwischen einige ärmellose und kurzärmelige Modelle, die immer noch mehr Haut bedecken als der Saunakilt.

 

Pflege

 

Jetzt haben Sie sorgsam den passenden Bademantel ausgewählt, er trägt sich angenehm und schmeichelt Ihrer Figur. Pflegen Sie Ihn gut, damit Sie lange Freude daran haben. Naturgemäß saugt Ihr Bademantelstoff häufig Schweiß und Wasser aus Schwimmbecken oder dem Badesee auf. Deshalb sollten Sie ihn waschen, auch wenn er nicht schmutzig aussieht.

 

Achten Sie dabei unbedingt auf die Pflegehinweise und Waschanleitung auf dem Etikett. Weiße Bademäntel aus reiner Baumwolle sind oft bei 60 – 90 Grad waschbar und vertragen ein Vollwaschmittel. Farbige Textilien waschen Sie besser mit einem Colorwaschmittel. Hängen Sie den Bademantel, wenn möglich, zum Trocknen auf einen Bügel, damit er in Form bleibt.